Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Premieren und Entdeckungen

Zwei Duos wurden eigens für das Festival zusammengestellt. Das ist zum einen das Duo Urban Lienert & Hans Peter Pfammatter. Lienert, der als Dozent an der Hochschule Luzern Musik unterrichtet, ist Bassist und ein Spezialist für elektronisch produzierte Musik. Er bekam vom Neubad eine Carte Blanche. Mit dem famosen Pianisten Pfammatter spielte Lienert schon in dessen Band Scope zusammen. Die andere Premiere bringt zwei tolle Gitarristen der jüngeren Generation zusammen: David Koch (The Great Harry Hillman, Vsitor) und Urs Müller, der unter anderem mit Kali und The Monotales unterwegs ist. Gitarrenfreaks sind gespannt.

Etabliertere Duos

Neben diesen Premieren sind zehn weitere Duos zu hören, die bereits mehr und weniger etabliert sind. Ester Poly ist das Duo von Martina Berther (b, electr) und Béatrice Graf (drums, voc). Die beiden haben kürzlich ein cooles Debütalbum vorgelegt – Rock und Noise, très sensuelle. Eclecta besteht aus den beiden Zürcher Multiinstrumentalistinnen Marena Whitcher und Andrina Bollinger. Letztere ist auch als Mitglied von JPTR bekannt. Die beiden Frauen lieben Pop, Jazz, Singer-Songwriter-Stoff und theatralische Inszenierungen.

Im Duo Joasihno (Titelbild/PD) haben sich zwei Musiker der deutschen Kultband The Notwist zusammengeschlossen. J & L Defer ist ein Duo mit den zwei Gitarristen der Zürcher Indierockband Disco Doom. In Heligonka treffen sich die beiden charmanten Agglo-Luzerner Multiinstrumentalisten Stefan Haas und Jesco Tscholitsch.Schwalbe & Elefant sind die Harfenistin Linda Vogel und die Sängerin Dalia Donadio. Interessant ist auch das Duo des gebürtigen Luzerners Adrian Schmid und des Schlagzeugers Mario Hänni, das schon auf Red Brick Chapel veröffentlicht hat.

Über die Schweiz hinaus

In der Industrie 9 sind drei internationale Acts vertreten: Za! aus Spanien spielen eine heftige Post-Worldmusic. Im französischen Duo Deux Boules Vanille interagieren zwei Schlagzeuger, die ihren Sound mit analogen Synthesizern versetzen. Den Abschluss setzen Osilasi aus Belgien mit einer Musik aus Harfenklängen, schwingenden Sounds und archaischen Drumbeats.pb

Duotage, 22. bis 25. Februar

Ab 20.30 Uhr, Neubad (Pool/Keller), Freitag und Samstag 24 Uhr sowie am Sonntag (20.30 Uhr) finden die Konzerte an der Industriestrasse 9 statt. Dreitagespass 50 Franken, Eintagespass 25/20 Franken. Weitere Informationen: www.neubad.org.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.