Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schon mit 17 erste Erfolge

Bereits früh konnte Damian Lingg, wie Damian Lynn bürgerlich heisst, erste musikalische Erfolge feiern. 2009 gewann der heute 25-Jährige mit seiner Band Sway 89 den Zentralschweizer Nachwuchscontest Sprungfeder. Um die Krienser Band wurde es bald darauf still, um Damian Lynn aber gar nicht. Er startete seine Solokarriere, und 2015 veröffentlichte er sein Debütalbum «Count To Ten», 2016 gewann er einen Swiss Music Award in der Kategorie «Best Talent». Seine Sekundarlehrerausbildung hat der Obernauer mittlerweile zu Gunsten seiner musikalischen Karriere unterbrochen und setzt voll auf die Karte ­Musik. Lynn lebt in Luzern.

Am Freitag erschien seine zweite CD «Truth Be Told». Darauf zeigt sich Lynn gereifter in der Songschreibe und auch musikalisch facettenreicher. Bis auf den Bass hat Lynn alle Instrumente selber eingespielt. Lynn macht astreinen, eingängigen Pop, der auf verspielte Elemente setzt. Mit wenigen Mitteln gelingt es Lynn, lockere Songs zu produzieren, die schnell im Ohr hängen bleiben. Allen voran natürlich die Single «When We Do It», die, wie auch viele andere Lieder, von der Liebe und ihren Tücken handelt.

Man hört den zehn Songs durchaus auch die Ambitionen an, die der Mann hat. Da will jemand über die Schweizer Grenzen hinaus Erfolg haben, anders als sonst oft wirkt es bei ihm aber weder peinlich noch unrealistisch. Lynn hat durchaus das Format, auch ausserhalb unseres Landes Fuss zu fassen.

Allein auf der Bühne

Vor allem auch deswegen, weil Lynn zum einen auf Englisch singt und zum anderen, weil er allein auf der Bühne stehen kann. Mittels Gitarre, Loopstation und teilweise eines Schlagzeugers schafft er es, für seine Popsongs einen intimen Rahmen zu kreieren, der zusätzlichen Charme verleiht. In den letzten Jahren hat Lynn viele Konzerte gespielt und sich eine solide Fanbasis erspielt – dank Auftritten im Vorprogramm von Stars mittlerweile auch in Deutschland. Dorthin geht Lynn jetzt im April auch erstmals, um in vielen grösseren Städten Shows zu spielen, bevor er dann für Konzerte und die Festivalsaison wieder in die Schweiz kommt – bereits bestätigt sind unter anderem das Open Air Lumnezia und das Stars in Town in Schaffhausen. Die Platte wird spät getauft: erst am 16. Dezember in der Luzerner Schüür. (mg)

Hinweis

Damian Lynn: Truth Be Told (Phonag) www.damianlynn.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.