Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SOMMERFESTIVAL: Am Lucerne Festival bringen Kinder das KKL zum Klingen

Bei Lucerne Festival dreht sich diesen Sommer vieles um die Kinder. Stars des Festivals musizieren am Erlebnistag mit und für Kinder, im Konzertprogramm erhalten musikalische Wunderkinder sowie Komponisten, die sich mit Kindheitserinnerungen beschäftigt haben, viel Raum.
Wird es dieses Jahr nicht geben: Übertragung des Eröffnungskonzertes des Lucerne Festivals auf dem Inseli. (Bild: LF/Patrick Hürlimann (12. 8. 2016))

Wird es dieses Jahr nicht geben: Übertragung des Eröffnungskonzertes des Lucerne Festivals auf dem Inseli. (Bild: LF/Patrick Hürlimann (12. 8. 2016))

«Kindheit» heisst das Thema des Sommerfestivals, das vom 17. August bis am 16. September stattfindet. Das Phänomen der Kindheit wird dabei aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Der Erlebnistag, der auf den 26. August fällt, ist denn auch ganz dem Festivalthema gewidmet, wie Lucerne Festival am Donnerstag mitteilte. Fritz Hauser, der als composer-in-residence am diesjährigen Sommerfestival eine zentrale Rolle inne hat, wird mit 300 Mitwirkenden aller Altersklassen das Festivalzentrum KKL zum Klingen bringen, dies mit der kindlichen Praxis des Schraffierens.

Die beiden artistes étoiles des Sommerfestivals, die Cellistin Sol Gabetta und der Regisseur Dan Tanson, werden danach im Konzertsaal einen Auftritt haben. Auf dem Programm steht unter anderem Camille Saint-Saëns «Karneval der Tiere».

Publikum und Musiker gemischt

Dazu kommen ein Instrumentenparcours sowie Konzerte, bei denen das Publikum zwischen den Musikern Platz nehmen darf. Charlie Chaplins Stummfilm «The Kid» ist zu sehen; die von Chaplin komponierte Filmmusik wird live vom 21st Century Symphony Orchestra gespielt.

Schon am Eröffnungstag wird der jüngeren Generation Tribut gezollt. Vor dem Eröffnungsakt mit dem Lucerne Festival Orchestra im Konzertsaal des KKL wird das National Youth Wind Orchestra of Great Britain vor dem KKL spielen.

Ein Schwerpunkt des Festivals sind Komponisten wie Georges Bizet, Maurice Ravel oder Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, die sich in ihren Kompositionen mit Erinnerungen an die Kindheit auseinandergesetzt haben. Weitere Konzerte drehen sich um musikalische Wunderkinder wie Wolfgang Amadé Mozart, Daniel Barenboim oder Alma Deutscher. Die 2005 geborene Deutsche wird am diesjährigen Festival ihr Debut geben.

Stockhausen-Reihe

Eine spezielle Konzertreihe widmet das Festival dem Komponisten Karlheinz Stockhausen, der 2007 verstarb und dieses Jahr 90 Jahre alt geworden wäre. Die Werke des Komponisten stehen im Mittelpunkt der Lucerne Festival Academy, einem Campus für Gegenwartsmusik.

Auch diesen Sommer kommen viele renommierte Sinfonieorchester nach Luzern: die Berliner, Münchner, Wiener und St. Petersburger Philharmoniker, das Chamber Orchestra of Europe und das Mahler Chamber Orchestra, das Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, das Rotterdam und das London Philharmonic Orchestra, das London, das City of Birmingham und das Boston Symphony Orchestra, das West-Eastern Divan Orchestra sowie aus der Schweiz das Orchestre de la Suisse Romande und das Luzerner Sinfonieorchester. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.