Spezialpreis Schauspiel
Elvira H. Plüss spielt Maria, die vor 35 Jahren ihr Kind ins Einsiedler Babyfenster gelegt hat

Die Luzernerin Elvira Plüss macht den Auftakt zu einer dreiteiligen Porträtserie zum Innerschweizer Filmpreis. Sie wird für ihre Rolle im Kurzfilm «Fensterlos» ausgezeichnet.

Regina Grüter
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Nach einer Kahlrasur lässt Elvira Plüss ihre ehemals rot gefärbten Haare grau.

Nach einer Kahlrasur lässt Elvira Plüss ihre ehemals rot gefärbten Haare grau.

Bild: Alexandra Baumgartner

«Meine Biografie ist nicht gerade geradlinig», sagt Elvira H. Plüss. Es passt also wunderbar, dass die vor allem als Theatermacherin bekannte Luzernerin mit einem Innerschweizer Filmpreis ausgezeichnet wird – für die Rolle im Kurzfilm «Fensterlos».

Aktuelle Nachrichten