Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Video

Stanser Musiktage: Afrikanische Klänge, Lokalmatadoren und Obwaldner «Muisig»

Das Sängerinnenkollektiv Les Amazones d'Afrique aus Westafrika, die israelische Funk-Soul-Formation Yemen Blues und die dänischen Indie-Rock-Band Efterklang & B.O.X. sind Aushängeschilder der diesjährigen Stanser Musiktage.
Les Amazones d'Afrique aus Westafrika treten am zweiten Tag des Festivals auf. (Bild: PD)

Les Amazones d'Afrique aus Westafrika treten am zweiten Tag des Festivals auf. (Bild: PD)

Ab 25. Januar, 12 Uhr, kann man unter www.stansermusiktage.ch Tickets kaufen für die Konzerte, die vom 30. April bis 5. Mai rund 40 Acts aus aller Welt und den Bereichen Weltmusik, Jazz, Pop und Volksmusik bieten. Darunter hat es mehrere Schweizer Premieren.

Afrika und Skandinavien

Christy Doran: 144 Strings for a broken Chord eröffnen die Stanser Musiktage (SMT) im Kollegium St. Fidelis am Dienstag. Das Kollektiv Les Amazones d'Afrique, mit einigen der besten Sängerinnen Westafrikas, tritt am Festivalmittwoch auf. Mit den dänischen Indie-Rock-Helden Efterklang, die mit dem Barockensemble B.O.X. zusamenspannen, findet am Donnerstag im Kollegium eine Schweizer Premiere statt.

Afrikanische Musik in Stans – ein Vorgeschmack:

Ladysmith Black Mambazo, die in den 1970er-Jahren dank dem Album «Graceland» von Paul Simon weltberühmt wurden, gehören zu den bekanntesten Weltmusikformationen überhaupt und bespielen mit ihrem Chorgesang die Pfarrkirche. Alpine Klänge und Improvisation erleben die SMT-Gäste mit Trio Bann auf dem Stanserhorn. Die israelische Formation Yemen Blues zeigt am Freitag im Kollegium ihre Lebensfreude.

Auch einheimische Kräfte

Am Festivalsamstag lassen die Lokalmatadoren Jolly & the Flytrap in neuer Besetzung den Hauptspielort erzittern. Die neu lancierten Nachtkonzerte am Wochenende im Unteren Beinhaus mit Saloli aus den USA und der Luzernerin Martina Lussi bringen elektronische Klänge nach Stans. In Niederrickenbach verschmelzen Melodien der persischen Musiktradition mit Sounds des Westens: mit dem Naqsh Duo klingen die Stanser Musiktage 2019 am Sonntag aus.

Ein Videoausschnitt von den Nidwaldnern Jolly & the Flytrap:

Kostenlose Konzerte und Nachtprogramm

Rund um den Dorfbrunnen auf dem geschichtsträchtigen Stanser Dorfplatz werden wiederum Bars und eine Live-Bühne aufgestellt. Dort erwartet die Besucherinnen und Besucher täglich ein kostenloses Konzert. Zu Gast sind etwa Lekker Zukker aus Bern, die Nidwaldner Buschi & Anni oder die Luzerner Extrafish. Auch die Weidliband wird am Samstagnachmittag in Vollbesetzung auf dem Dorfplatz auftreten.

Auf der Länzgi-Bühne im Restaurant Steinmättli wird es urchig-gemütlich: Jeden Abend spielt hier eine Volksmusikformation auf, unter anderem Éan mit ihrem irisch-keltischen Repertoire, Alpini Vernähmlassig – die neu als «Alpinis» auftreten – mit neuen Stücken, die Obwaldner Huismuisig oder Christoph Pfändler mit seiner Volksmusikformation Stalldrang.

Obwalden wird zu Gast sein in Nidwalden:

Die Zivilschutzanlage, das Kollegium St. Fidelis am Wochenende sowie eine eigens für die Stanser Musiktage errichtete Lokalität in der Nähe des Kollegium sind Orte für Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer. Die Zentralbande und Bamms präsentieren jeden Abend ein ausgewähltes Nachtprogramm mit DJs aus der Region und weiteren Attraktionen. Das Nachtprogramm im Kollegium schmeissen am Freitag DJ Fett aus Berlin und am Samstag der Nidwaldner DJ Jolly Roger. (pd/are)

Das komplette Programm finden Sie unter www.stansermusiktage. ch. Besucherinnen und Besucher können Tages- und Wochenpässe kaufen. Diese gibt es in limitierter Auflage unter www.stansermusiktage.ch oder bei der Vorverkaufsstelle Bücher von Matt in Stans. An den gleichen Stellen gibt es auch Tickets für die einzelnen Konzerte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.