Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Teufelsgeiger auf dem Bürgenstock

Roman Kühne
Der serbische Geiger Nemanja Radulović. (Bild: PD)

Der serbische Geiger Nemanja Radulović. (Bild: PD)

Wie auf Reisen ist es auch in der Musik bisweilen das Versteckte, wo sich die interessantesten Entdeckungen finden. Das kleine Bürgenstock Festival ist eine solche Fundgrube: Regelmässig treten Musiker auf, die bei uns noch relativ unbekannt sind.

In der aktuellen Ausgabe ergänzen die künstlerischen Leiter Andreas Ottensamer, Soloklarinettist bei den Berliner Philharmonikern, und Pianist José Gallardo ihr Duo mit dem aufstrebenden Geiger Nemanja Radulović. In Frankreich schon länger erfolgreich, wird die deutschsprachige Welt erst langsam auf ihn aufmerksam. So konzertierte er mit dem Tonhalle Orchester Zürich und gewann 2015 den Echo Klassik als bester Nachwuchskünstler.

Emotionale Explosion

Schon optisch fällt er auf. Das Haar in einer wilden Mähne, schwarz gelockt, die Kleidung in derselben Farbe. Wegen seiner emotionalen Auftritte und der weitgreifenden Stückwahl wird er gerne mit David Garrett verglichen. Musikalisch hat er sehr viel zu bieten, wie am Samstag in der Bürgenstock Kapelle zu erleben.

In Anlehnung an sein Debüt «Journey East» (2014) werden vor allem Stücke aus dem Osten gespielt. Ungewöhnlich gestaltet Nemanja Radulović das lange Intro bei «Tzigane» von Maurice Ravel. Technisch hoch versiert explodiert er quasi in den virtuosen Stellen. Weit und gefühlsmässig fast überbordend interpretiert er. Teils werden die Extreme etwa zu sehr ausgelotet, folgt auf das fragile Pianissimo ein krachendes Forte.

Dennoch ist sein Auftritt frisch, authentisch, ein Erlebnis. Seine Partner stehen ihm in nichts nach. Andreas Ottensamer spielt die Klarinette mit viel östlichem Flair, orientiert sich teils an Klezmermusik. Sein voller und intensiver Ton, seine stupende Technik geben ihm alle Möglichkeiten in die Hand. José Gallardo am Klavier ergänzt perfekt diesen wunderbaren Abend.

CD-Tipp: «Journey East» mit Nemanja Radulović (Deutsche Grammophon)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.