Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lesetipp Leben: Philosophie und neue Möbel fürs Kinderzimmer

Der erste Purzelbaum, der erste Kuss, die Einsicht: Oder: Unglaublich, wie schwer es sein kann, miteinander auszukommen. Was wir in Hunderte Jahre Leben alles lernen, ist in einem berührenden Bilderbuch festgehalten.
Katja Fischer De Santi

Du lächelst zum ersten Mal in deinem Leben

Was hast du mit 80 gelernt? Oder mit 3? Oder 49? Die «Zeit-Magazin»-Autorin Heike Faller hat genau diese Fragen Menschen jeglichen Alters gestellt und daraus ein berührendes Bilderbuch gemacht. Auf jeder Seite steht nur ein Satz. 0: Du lächelst, zum ersten Mal in deinem Leben. Und die anderen lächeln zurück. 5: Du erfährst, dass Jungen und Mädchen sich ineinander verlieben. 33: Du hast Kinder und lernst mit wenig Schlaf auszukommen. 44: Du hast Falten auf den Zehen. 82: du brauchst für alles die doppelte Zeit. Ein Buch zum Philosophieren, Blättern, Lächeln.

Heike Faller/Valerio Vidali: Hundert. Was du im Leben lernen wirst. Kein & Aber, 208 S., Fr. 30.–

Kinderzimmer,
zu schön für Kinder

Selbst auf kleinstem Raum schaffen Innendesigner stylische Traumwelten für Eltern, die ihre ästhetischen Ansprüchen auch inmitten von Legosteinen zu verteidigen suchen. Für diese Sorte Eltern wurde dieses Buch gedruckt. Es versammelt die schönsten (und aufgeräumtesten) Kinderzimmer, gestaltet von bekannten Architekten und Möbelherstellern. Kindliche Traumwelten zum Neidischwerden. Beruhigend zu sehen, dass die Brio-Bahn auch in diesen perfekten Wohnungen mitten durchs Wohnzimmer fährt.

Kinderkram: Gestalten-Verlag, 256 S., Fr. 44.–

Eine Frau flickt ihr Velo selbst

Velofahren können viele, ihr Velo selber flicken können immer weniger. Einen platten Reifen, eine rostende Kette und schon bleibt der Drahtesel für Wochen in der Garage stehen. Weil Nora Ryser es emanzipatorisch wichtig findet, dass erwachsene Frauen ihr Fahrradlicht selber anschrauben können, hat die Bernerin ein Velo­flickbuch gezeichnet. Mit wenigen Worten und vielen Zeichnungen erklärt sie, wie ein Velo funktioniert, wie man es im Schuss hält und repariert. Das perfekte Buch für flügge gewordenen Töchter (und Söhne).

Nora Ryser: Veloflickbuch, Werdverlag, 40 S., Fr. 33.–

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.