Ausstellung in Luzern
Video, Ton und Malerei in einem: Wenn Worte eine Währung wären

Das sic! Elephanthouse präsentiert eine junge Künstlerin aus Genf, die so multimedial wie gesellschaftskritisch arbeitet. Und die ihre Ausstellung «Handshake» rund um eine Dystopie aufbaut.

Susanne Holz
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Die junge Genfer Künstlerin Monika Emmanuelle Kazi ist zu Gast im sic! Elephanthouse.

Die junge Genfer Künstlerin Monika Emmanuelle Kazi ist zu Gast im sic! Elephanthouse.

Bild: Manuela Jans-Koch (Luzern, 8. April 2021)

Ihr roter Faden ist die Räumlichkeit. Aber auch in Worten äussert sie sich gerne, die Genfer Künstlerin Monika Emmanuelle Kazi. Im Kunstraum sic! Elephanthouse, der sich als Luzerner Plattform für junge, nationale und internationale Kunstschaffende versteht, eröffnet am Samstag Kazis Ausstellung mit dem Titel «Handshake». Kuratorin Anne-Sophie Mlamali sagt: