ZUG: Nach 50 Jahren Rock ’n’ Roll noch immer kein bisschen müde

Musiklegende «Jacky» Ueli Schmutz feiert heuer doppeltes Jubiläum. An der Zuger Messe tritt er gleich dreimal auf.

Merken
Drucken
Teilen
Lebt seit seiner Kindheit für den Rock ’n’ Roll: «Jacky» Ueli Schmutz. (Bild: PD)

Lebt seit seiner Kindheit für den Rock ’n’ Roll: «Jacky» Ueli Schmutz. (Bild: PD)

Mit Anton Karas fing alles an – könnte man sagen. Zumindest ist dessen berühmtes Harry-Lime-Thema aus «Der dritte Mann» das erste Stück gewesen, das Ueli Schmutz auf dem alten Klavier seines Vaters spielen konnte. Damit trat er denn auch ein erstes Mal «öffentlich» auf, in einem Restaurant auf einem Sonntagsausflug. Die Gäste jubelten, und dem damals siebenjährigen Berner war klar, dass er einmal Musiker werden will. Welche Richtung, war vorerst offen. Erst als wenige Jahre später aus einer Jukebox schmissiger Rock ’n’ Roll von Elvis Presley an sein Ohr drang, packte es ihn – die Weichen schienen gestellt. Presley wurde eines seiner grössten Vorbilder, es gesellte sich Jerry Lee Lewis dazu – den Ueli Schmutz 1973 noch persönlich kennen lernen sollte. Mit dem Weltstar ist der Berner noch heute befreundet.

Gold für The Jackys

Ueli Schmutz machte Ernst mit seiner Musikerlaufbahn und gründete 1965 das Duo The Jackys. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten: Die Band – bald zu viert – trat in aller Herren Ländern auf, selbstverständlich auch in der Wiege des Rock ’n’ Roll, in Tennessee.

1981 folgte der erste Karrierehöhepunkt: Die Platte «20 Rock ’n’ Roll & Boogie Hits» verkaufte sich 25 000 Mal in der Schweiz und brachte dem Musiker die Goldene Schallplatte ein. «Jacky» Ueli Schmutz war damals – und ist es nach wie vor – der einzige Schweizer Rock-’n’-Roller mit dieser Auszeichnung. Mit seiner Band hat Schmutz die Grössen des Genres kennen gelernt. Von ihren 24 publizierten Platten haben The Jackys drei im Musikmekka Nashville aufgenommen – gemeinsam mit den Musi­kern von Jerry Lee Lewis.

Und jetzt steht die 25. Scheibe vor ihrer Veröffentlichung. «50 Years The Jackys» erscheint anlässlich des Band-Jubliäums. Und es ist nicht das einzige «Runde» in diesem Jahr: Der Schweizer Rock-’n’-Roller ist im Juni 70 Jahre alt geworden. Kein Grund für den Berner, sich zur Ruhe zu setzen. «Solange ich noch gefragt und gesund bin, spiele ich mir die Seele aus dem Leib.» Ein klares Statement. «Rock ’n’ Roll ist mein Leben», fügt er an. Die Musik: klassischer Rock ’n’ Roll und mitreissender Boogie-Woogie, wohlinstrumentiert mit viel Verve und spürbarer Hingabe der Interpreten. Ueli Schmutz’ leicht rauchige Stimme verleiht dem Sound das charakteristische Etwas.

Zum Abschluss ihrer Jubiläumstour sind The Jackys Gast an der dies- jährigen Zuger Messe und spielen an drei Konzerten «good old Rock ’ n’ Roll» in Reinkultur.

Andreas Faessler

Hinweis

Auftritte an der Zuger Messe im Restaurant Ägerital (Halle 11): Mo/Di/Mi, 26./27./28. Okt., jeweils ab 20 Uhr.