Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Wenn Schrott zu Kunst wird

Zusammen mit doku-zug, dem Ferienpass und Journalisten haben wir die Künstlerin Gisela Bitterli Jochimsen in ihrem Atelier in der Gewürzmühle besucht.
Ferienpass-Reporter Elia De Gobbi macht sich an einer Installation mit Puppen zu schaffen. (Bild: Stefan Kaiser)

Ferienpass-Reporter Elia De Gobbi macht sich an einer Installation mit Puppen zu schaffen. (Bild: Stefan Kaiser)

Dina Holz

Die Gewürzmühle hat insgesamt 12 Ateliers. Läuft man die Treppe hoch in den zweiten Stock, kommt man in die Ateliers von Gisela Bitterli Jochimsen und Werner Iten. Beide Ateliers sind sehr bunt gestaltet.

Künstler kann Arabisch

Werner Itens Atelier ist eher unordentlich, aber Gisela Bitterli meint, er sei eigentlich ein sehr ordentlicher Mensch! Werner Iten beschäftigt sich vor allem mit dem Zeichnen. Er malt seine Gedanken auf Papier und nennt das sein Tagebuch. Er kann sogar Arabisch, erzählt Gisela Bitterli. Die Künstlerin arbeitet mit sehr ungewöhnlicher Kunst.

Miss Piggy als Vorzimmerdame

Gleich wenn man ihr Atelier betritt, sieht man ihr Schwein Miss Piggy, das einen begrüsst. In Gisela Bitterlis Atelier ist es recht ordentlich, aber es steht viel Krimskrams herum wie zum Beispiel ein Plastikhase, der nicken kann, oder ein aufziehbarer Polizist mit Pistole. Auch Puppen, die ein bisschen schmutzig sind, sammelt die Künstlerin.

Viel in Brockenhäusern unterwegs

Gisela Bitterli liebt Schrott über alles! Um diesen Schrott zu ergattern, geht sie in verschiedene Brockenhäuser.

Gegen Ende unseres Besuchs in der Gewürzmühle hängten wir die Puppen von Gisela Bitterli, die sie für ihre Installationen braucht, an einer Wäscheleine auf. Einige Puppen ertränkten wir auch in einer Schüssel Wasser. An der Wäscheleine hat die Künstlerin einen Zettel angebracht, auf dem steht: «Lernen Sie besser schwimmen.»

Gisela Bitterli ist eine sehr lustige Frau, und sie freut sich über jeden Besuch! Ihr Atelier befindet sich in der Gewürzmühle ganz zentrumsnah. Schaut doch mal vorbei!

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.