Nach Missen-Rauswurf

«Auch ich wurde beleidigt» – Ex-Chefin erhebt schwere Vorwürfe gegen Miss-Schweiz-Organisatoren

Pascal Ritter
Drucken
Teilen
«Für mich ist unverständlich, dass man Jastina sechs Wochen vor Amtsende entlässt», sagt die ehemalige Chefin der Miss Schweiz-Organisation.

«Für mich ist unverständlich, dass man Jastina sechs Wochen vor Amtsende entlässt», sagt die ehemalige Chefin der Miss Schweiz-Organisation.

ENNIO LEANZA

Die Schlammschlacht um die Miss-Schweiz-Wahl geht in die nächste Runde. Jetzt meldet sich die ehemalige Verwaltungsratspräsidentin der Missenorganisation, Angela Fuchs, zu Wort und zeigt Verständnis für Jastina Riederer, die vergangene Woche als Miss Schweiz abgesetzt und per sofort freigestellt wurde.

«Für mich ist unverständlich, dass man Jastina sechs Wochen vor Amtsende entlässt und vor allem verstehe ich nicht, wieso man das auf diese Art getan hat», sagt Fuchs in einem Interview, dass sie von einer Werbeagentur machen und verbreiten liess.

Angela Fuchs (ard)

Angela Fuchs (ard)

Sandra Ardizzone

Von Jastinas Entlassung habe sie per E-Mail erfahren – etwa zum gleichen Zeitpunkt, als in der Presse von ihrer Entlassung zu lesen war. Dass die Miss-Schweiz-Organisation Riederer verbieten will, sich Ex-Miss-Schweiz zu nennen, bezeichnet sie als «unerklärlich».

Riederer war vergangenen Donnerstag per Communiqué abgesetzt worden. Sie habe gegen Abmachungen verstossen und Mahnungen ignoriert. Zudem sei sie nicht erreichbar gewesen.

Lohn und Spesen nicht bezahlt

Angela Fuchs war zum Zeitpunkt der Wahl von Riederer noch Geschäftsführerin der Missenorganisation, hat aber laut eigenen Angaben noch im gleichen Monat, also Ende März 2018, ihren Job als CEO auf den 1. Mai 2018 gekündigt und ist im Juni 2018 aus dem Verwaltungsrat der Miss-Schweiz-Organisation ausgetreten. Sie sei aber weiterhin zu 50 Prozent Aktionärin.

Da war die Welt noch in Ordnung: Jastina Doreen Riederer im März 2018. Jetzt ist sie wegen Vertragsverletzungen ihren Titel wieder los.
37 Bilder
Jastina Doreen Riederer bei ihrer Krönung: Da war sie 19 Jahre alt.
Man habe die 19-Jährige «per sofort freigestellt», teil die Miss-Schweiz-Organisation mit.
SCHWEIZ MISS SCHWEIZ
Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden. Im Bild: Die Aargauerin Jastina Doreen Riederer aus Spreitenbach wird zur Miss Schweiz 2018 gewählt. Ex-Miss Laetitia Guarino übergibt ihr die Krone.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Die drei Finalistinnen: Jastina Doreen, Michela und Karen.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Jastina Doreen Riederer läuft an der Miss Schweiz-Wahl.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Jastina Doreen Riederer ist die neue Miss Schweiz.
Die Familie von Jastina Doreen ist überglücklich.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Sie darf heute die Krone der neuen Miss Schweiz übergeben: Laetitia Guarino (links).
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Dominique Rinderknecht und Freundin Tamy Glauser.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Ex-Miss-Schweiz Alina Buchschacher
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 TeleM1-Moderatorin und Ex-Miss-Schweiz Tanja Gutmann.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Anita Buri wurde 1999 zur Miss Schweiz gekrönt.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Wo es so viele schöne Frauen hat, ist natürlich auch Ex-Bachelor Joel Herger nicht weit.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Der Bruder der Aargauer Kandidatin Jastina Doreen.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Miss-Schweiz-Wahl 2018 Impressionen von der Miss Schweiz Wahl 2018 im Trafo Baden.
Juli 2018: Jastina Doreen Riederer macht Ferien auf den Malediven.
Juli 2018: Jastina Doreen Riederer macht Ferien auf den Malediven.
Juli 2018: Jastina Doreen Riederer macht Ferien auf den Malediven.
Juli 2018: Jastina Doreen Riederer macht Ferien auf den Malediven.
Juli 2018: Jastina Doreen Riederer macht Ferien auf den Malediven.
Juli 2018: Jastina Doreen Riederer macht Ferien auf den Malediven.
Jastina Doreen Riederer: Sie sieht aus wie Schneewittchen und lebt wie eine Prinzessin (Beitrag vom 23. September 2018)
Jastina Doreen Riederer als Kandidatin der Miss-Universe-Wahl in Thailand im Dezember.
2018 hatte sie auch einen Promi-Auftritt bei Ninja Warrior von Tele24.
Jastina Doreen Riederer mit ihrer Mutter zu Hause.

Da war die Welt noch in Ordnung: Jastina Doreen Riederer im März 2018. Jetzt ist sie wegen Vertragsverletzungen ihren Titel wieder los.

Sandra Ardizzone

An ihren ehemaligen Geschäftspartnern in Sachen Miss Schweiz lässt sie kein gutes Haar. Zunächst spricht sie vorsichtig von «unterschiedlichen Auffassungen einer fairen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit». Dann wird Sie im PR-Interview konkret: «Mein vereinbarter Lohn und meine Spesen wurden bis heute nicht bezahlt. Zudem hat die Organisation auch mich verbal und schriftlich beleidigt.»

Um welche Beträge es geht und was für Beleidigungen das waren, geht aus dem Interview nicht hervor. Auch wer genau dafür verantwortlich ist, wird nicht genannt.

Die Vorwürfe treffen aber das Paar hinter der Miss Schweiz Organisation Iwan und Andrea Meyer. Iwan Meyer war telefonisch für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Eine Reaktion per E-Mail steht noch aus.

Als Grund für ihren Gang an die Öffentlichkeit nennt Angela Fuchs den Umgang mit der geschassten Miss. «Ich kann diese öffentliche Demütigung von Jastina keinesfalls gutheissen», lässt sie sich zitieren.