Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUDI Q5: Ganz der Alte – nur besser

Die zweite Generation kommt mit frischgebügeltem Karosseriekleid und neuer Technik.
Der neue Audi Q5: Grösser und dennoch leichter. (Bild: pd)

Der neue Audi Q5: Grösser und dennoch leichter. (Bild: pd)

Seit Jahren zählt der Q5 zu den kräftigsten Stützen der Audi-Modellpalette. «Es ist der perfekte Audi», sagt Donato ­Bochicchio, Markenchef Schweiz, über das Mittelklasse-SUV, das sich in unserem Land seit Jahren so gut verkauft. Gut acht Jahre nach der Einführung präsentiert Audi jetzt Generation zwei. Besonders auffällig sind der Singleframe-Kühlergrill und die neuen Scheinwerfer, die auf Wunsch mit Matrix-LED-Technik geliefert werden.

Der in Mexiko gebaute neue Audi ist in der Länge um rund 30 mm gewachsen und weist einen um etwa 10 mm längeren Radstand auf als der Vorgänger. Trotzdem konnte das Leergewicht je nach Ausführung um bis zu 90 kg verringert werden. Auch innen zeigt sich die neue Zeit. Das Virtual Cockpit übermittelt die wichtigsten Infos mit Navi-Darstellung und variablen Drehzahl- und Geschwindigkeitsanzeigen. Hauptbedienelement ist das MMI-Terminal in der Mittelkonsole, das über Dreh-Drück-Schalter, Touchpad oder Spracheingabe gesteuert wird.

Allradantrieb nur wenn nötig

Der 2-Liter-Dieselmotor mit maximal 400 Nm und 190 PS beschleunigt das wenig über 1700 kg wiegende Fahrzeug mühelos, und die Gangwechsel im überarbeiteten 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S-Tronic sind kaum spürbar. Der Fahrer hat die Wahl zwischen mehreren Fahrmodi, die Motor- und Getriebecharakteristik, Dämpferhärte und Fahrzeughöhe verändern. Auf gut ausgebauten Strassen ist man mit dem Auto- und mit dem Dynamic-Modus bestens bedient: Der Fahrkomfort ist dank Luftfederung und neuer Fünflenker-Radaufhängungen einwandfrei, Biegungen lassen sich zügig und mit wenig Seitenneigung durchfahren. Neu ist jetzt auch für den Q5 der Quattro-Ultra-Allradantrieb verfügbar, der die Hinterräder nur bei Bedarf zuschaltet und damit den Q5 noch etwas verbrauchsärmer macht.

Stephan Hauri

Hinweis
Die Preisspanne beginnt bei 54 650 Franken für den 2.0 TDI (190 PS). Ab Mai gibt es für 79 150 Franken den SQ5 mit 3-l-V6-Motor (354 PS), ab Juli folgt für 52 850 Franken eine 163-PS-Ausführung des 2.0 TDI.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.