Augen zu und Ohren auf: Diese Podcasts müssen Sie unbedingt gehört haben

Das Jahr geht zu Ende, man schaut zurück. Oder in diesem Fall «hört zurück». Denn unsere Redaktion hat eine Liste der besten Podcasts von diesem Jahr zusammengestellt.

Zéline Odermatt
Hören
Drucken
Teilen

Die Weihnachtszeit und die letzten Tage im alten Jahr sind stressiger als manch einer zugeben möchte. Alles ist auf Besinnlichkeit getrimmt, doch Zeit sich zurückzuziehen gibt es kaum. Da gibt es nur eines: Kopfhörer aufsetzen und für zehn, zwanzig oder sechzig Minuten in eine andere Welt entfliehen. Wir zeigen euch auf, mit welchen Hörspielen und Podcasts dies am besten geht.

1. Zeit Online: Verbrechen und «Criminal» 

Spannung pur! Die deutsche Wochenzeitung «Zeit» lehnt mit ihrem Podcast an die US-amerikanische Version «Criminal» an. Beide Podcasts sind empfehlenswert, wenn Sie Interesse an skurrilen Verbrechen und kuriosen Kriminalfällen haben. Aber besser nicht vor dem Einschlafen hören.

Während «Criminal»-Host Phoebe Judge quer durch Amerika reist, um Betroffene mit ihrer beruhigenden Stimme zu Verbrechen zu befragen, ist im deutschen Pendant Zeit-Chefredaktorin Sabine Rückert die Expertin. Sie bespricht mit dem Leiter des Wissensressorts unvorstellbare Kriminalfälle. Rückert kennt durch ihre Arbeit die Welt der Verbrechensbekämpfung von der Polizeiwache bis zum Bundesgerichtshof. 

«Verbrechen» ist zu finden: Spotify, Apple und auf der Podcast-Webseite.
«Criminal» ist zu finden: Spotify, Apple und auf der Podcast-Webseite.

2. SRF: Es geschah am… Geisterzug von Spiez

Ein Mann schreit ins Funkgerät, ein anderer versteht nichts. «Die Bremsen funktionieren nicht», wiederholt der Erste. Betroffenheit macht sich beim Zuhörer breit. Denn es geht um eine wahre Geschichte, die sich am 17. Mai 2006 kurz nach 3 Uhr morgens so zugetragen hat. Wenige Minuten nach der Abfahrt in Frutigen realisieren die Lokführer eines BLS-Güterzugs, dass die Bremsen nicht funktionieren. Wenige Minuten bleiben zu entscheiden, wie der Zug gestoppt werden kann. Es kommt zu einem wuchtigen Aufprall – drei Menschen sterben. Der neue SRF Podcast erzählt die wahre Geschichte aus Sicht der Betroffenen.

Zu finden: Spotify, Apple und auf der Podcast-Webseite. Die Doku zur SRF-Sendung.

3. Dritte Halbzeit

Nirgends wird wohl herrlicher über den Schweizer Fussball diskutiert als im Podcast «Dritte Halbzeit». Die Journalisten Florian Raz, Fabian Ruch und Thomas Schifferle analysieren mit Ex-Profi Kay Voser die Lage der Liga und der Nationalmannschaft. Dabei entsteht eine Mischung aus Expertenrunde und Stammtischgespräch. Voser muss zwar immer wieder Sprüche einstecken, liefert aber spannende Einblicke in den Alltag eines Fussballers.

Zu finden: Webseite, Apple und Spotify.

4. Gango lose

Ein Podcast für Kreativ-Schaffende und Selbständige aus der Zentralschweiz und anderswo, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Moderiert wird der Podcast von Jonas Blaser und Nicolas Sigrist, die selbst vor etwas mehr als einem Jahr mit ihrer Videoproduktionsfirma «gangoluege» selbständig gemacht haben.

Seit 2019 gibt es sie also auch zu hören. Sie interviewten bereits Luzerner Musiker Tobi Gmür, Schüür-Programmleiter Silvio Zeder und Rebekka Sommerhalder, Geschäftsführerin eines nachhaltigen Kleidergeschäfts in Luzern.

Zu finden: Spotify, Apple und auf der Podcast-Webseite.

5. Der erste Schweizer Radio Tatort: «Der dunkle Kongress»

ARD RADIO TATORT

Wer den Luzerner Tatort vermisst, kann vor der Ausstrahlung der Zürcher Version in diesen Podcast reinhören. Der erste Radio Tatort aus der Schweiz geht in der Zeit zurück bis ins Jahr 1891. In Meiringen, einem schon damals umtriebigen Ort, findet ein internationaler Hirnforscher-Kongress statt. Kommissar H.P. Anliker ist eigentlich aus privaten Gründen im Ort. Doch als eine Reihe von grausigen Morden die Idylle im touristischen Örtchen stören, macht er sich auf die Suche nach dem Täter. 

Zu finden: Spotify, Apple und auf der SRF-Webseite.

6. Pipifax

Der Podcast des frischgebackenen Mami Cheyenne Mackay auf SRF diskutiert Themen und Fragen rund ums Elternsein – und das erfrischend ehrlich. Hier ist die Community Teil des Podcasts, denn Eltern können per Whatsapp Audio- oder Textnachrichten einschicken, die Mackay dann in der Sendung bespricht. Das Motto: Herzig from Hell.

Zu finden: SRF-WebseiteApple und Spotify.

7. WTF with Marc Maron

Bei ihm war auch schon Barack Obama vor dem Mikrofon. Der Amerikaner Marc Maron ist ein Podcaster der ersten Stunde und steht normalerweise als Stand-Up-Comedian auf der Bühne. In seinen Podcast-Folgen schafft er es jedoch meist auf einer tieferen Ebene mit seinen Gästen über deren Leben zu sprechen. Dabei findet man ganz viel Neues und Überraschendes über Politiker, Autoren, Schauspieler, Sänger usw. heraus. Für alle Fans der US-Unterhaltungsbranche.

Zu finden: Podcast-Webseite und Apple.

8. Das andere Interview

Natürlich darf auf dieser Liste unser eigener Podcast nicht fehlen. «Das andere Interview» gab es in der Luzerner Zeitung bereits in Textform zu lesen. Neu gibt's spannende Gespräche mit Personen aus der Zentralschweiz auch für die Ohren – uf Schwiizerdütsch. In den ersten paar Folgen sprachen wir mit Sängerin Eliane Müller, Busfahrer Reto Wirth und dem ehemaligen Kampfsportler Pascal Bachmann.

Zu finden: Luzerner Zeitung, Apple und Spotify.

9. Gemischtes Hack

Zwei Typen, die aus zwei verschiedenen Welten kommen und über ihren dunklen Humor zusammengefunden haben. Zum Beispiel diskutieren sie darüber, weshalb Burkas eher ein Blickfang als ein Blickschutz sind (Folge 71). Nach eigenen Angaben hören ihnen pro Folge 200'000 Leute zu; ob das wohl stimmt? Felix Lobrecht und Tommi Schmitt haben zumindest so viel Erfolg, dass sie nun ihr eigenes Merchandise verkaufen. 

Zu finden: Spotify

10. Eine Stunde History

Karl der Grosse, die Nürnberger Prozesse, Boat People und Flüchtlinge: Was hat Vergangenheit mit der Gegenwart und Zukunft zu tun? Für alle Fans grosser Zusammenhänge gibt es den Podcast des Radiosenders Deutschlandfunk Nova.

Zu finden: Spotify, Apple und Podcast-Website.

11. How did this get made?

Zwei Komiker und eine Komikerin sprechen auf der Bühne über die schlechtesten Filme aller Zeiten. «How did this get made?» – also wie zum Teufel haben es diese Filme je auf einen Bildschirm geschafft. Von Sharknado bis zu Grease 2. Zum Schreien komisch – auch wenn man die Filme selbst noch gar nicht gesehen hat.

Zu finden: Apple, Spotify, Stitcher und Earwolf.

Mehr zum Thema