AUTOINDUSTRIE: Ford investiert mehr in selbstfahrende Autos

Der US-Autobauer Ford will in den kommenden Jahren die Investitionen in Technologien für selbstfahrende Autos verdreifachen. Das kündigte Konzernchef Mark Fields am Montag auf der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona an.

Drucken
Teilen
Der Autokonzern Ford plant die Investitionen in selbstfahrende Autos zu verdreifachen. (Archiv) (Bild: KEYSTONE/AP/Virginia Mayo)

Der Autokonzern Ford plant die Investitionen in selbstfahrende Autos zu verdreifachen. (Archiv) (Bild: KEYSTONE/AP/Virginia Mayo)

Dabei gehe es zunächst etwa um Technik für Stau-Assistenten und vollautomatische Einparkhilfen. "Wir stehen an der Schwelle einer Revolution der Mobilität. Und wir wollen Autobauer und Mobilitäts-Dienstleister sein", sagte Fields.

Zur Kundenbindung startete der Konzern im Januar ein Programm, bei dem Teilnehmer verschiedene Vergünstigungen bekommen. In Deutschland gehört zu den Partnern des Programms der Carsharing-Anbieter der Deutschen Bahn, Flinkster.

Ausserdem wird Ford auch in Europa die Infotainment-Anlagen seiner Fahrzeuge mit der neuen Sync-3-Software. Sie unterstützt die Systeme von Apple und Google zum besseren einbinden ihrer Smartphones, Carplay und Android Auto. (sda/dpa)