Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

AUTOINDUSTRIE: Tesla muss "Model X" zurückrufen

Mitten in dem Hype um sein neues Modell ruft der US-Elektroautohersteller Tesla 2700 Wagen eines früheren Typs zurück. Wie das kalifornische Unternehmen am Montag mitteilte, gibt es bei dem "Model X" Probleme mit den hinteren Sitzen.
Beim Tesla Model X kann die hinterste Sitzreihe bei einem Aufprall verrutschen. Das Elektrofahrzeug-Unternehmen rief deshalb 2700 Autos in die Werkstätte. (Archivbild) (Bild: KEYSTONE/AP/MARCIO JOSE SANCHEZ)

Beim Tesla Model X kann die hinterste Sitzreihe bei einem Aufprall verrutschen. Das Elektrofahrzeug-Unternehmen rief deshalb 2700 Autos in die Werkstätte. (Archivbild) (Bild: KEYSTONE/AP/MARCIO JOSE SANCHEZ)

In dem sportlichen Geländewagen, der sieben Insassen Platz bietet, sei die Verriegelung der Sitze in der dritten Reihe defekt. Dadurch könnten die Sitze bei einem Aufprall nach vorne rutschen.

Die Rückrufaktion betrifft jene Wagen, die vor dem 26. März verkauft wurden. Bei allen seither verkauften Fahrzeugen sei das Problem bereits behoben worden, hiess es in der Mitteilung. Europa ist von der Rückrufaktion nicht betroffen; dort wurde das "Model X" bislang noch nicht ausgeliefert.

Vor knapp zwei Wochen hatte Tesla sein neues "Model 3" vorgestellt, mit dem das Unternehmen auf den Massenmarkt abzielt. Dieses Modell soll 35'000 Dollar kosten und damit für nur die Hälfte der Tesla-Modelle S und X zu haben sein. Bis vergangenen Woche waren bereits 325'000 Vorbestellungen für das Modell 3 eingegangen. (sda/afp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.