Säugetiere in der Schweiz

Niklaus Salzmann
Merken
Drucken
Teilen
Der Luchs – einst ausgerottet – ist dank Umsiedlungen nun auch in der Nordostschweiz wieder heimisch.
Der Steinbock war eines der ersten Tiere, die vom Menschen ausgerottet und wiederangesiedelt wurden.
Weniger gut steht es viele der dreissig Fledermausarten in der Schweiz, wie das Braune Langohr.
Der Lebensraum des Schneehasen verändert sich mit dem Klimawandel.
Den hübschen Gartenschläfer kriegen wir nur selten zu Gesicht.
Die Zwergmaus ist das kleinste Nagetier der Schweiz.
Noch kleiner ist die Etrusker Spitzmaus, das kleinste Säugetier der Welt: Sie wiegt rund zwei Gramm und kommt im Tessin vor.