Chronik

Grosse Epidemien in der Geschichte.

Drucken
Teilen
  • Mitte 6. Jahrhundert: Die Justinianische Pest war die erste grosse Pest-Epidemie. Zur Zeit des Byzantinischen Reichs tötete sie bis zu 50 Millionen Menschen und trug möglicherweise zum Untergang des oströmischen Reiches bei.
  • 1346–1353: Die Pest wütet auf der ganzen Welt. In Europa forderte der «Schwarze Tod» geschätzte 25 Millionen Todesopfer – ein Drittel der damaligen Bevölkerung. Als Ursache gilt das Bakterium Yersinia pestis, der Erreger der Pest. Das Wort «Pest» kommt vom lateinischen Wort pestis für Seuche. Die Pandemie trat zuerst in Zentralasien auf und gelangte über die Handelsrouten nach Europa. Aus dem östlichen Mittelmeerraum verbreitete sich die Krankheit über Rattenflöhe ins restliche Europa.
  • 1666: Grosse Pest von London. Sie forderte rund 100 000 Todesopfer, davon rund 70 000 in London, was etwa einem Fünftel der Stadtbevölkerung entsprach.
  • 1775–1780: Die erste Pocken-Epidemie in den USA forderte 11 000 Tote.
  • Um 1830: Cholera-Welle in Europa.
  • 1918–1920: Die Spanische Grippe war schnell, ansteckend und tödlich. Sie traf die Menschen ab 1918 so hart wie keine andere Pandemie. Bis sie die Erde umrundet hatte, dauerte es nur wenige Monate. Sie entwickelte sich zur schlimmsten Grippe-Pandemie der Geschichte mit 27 bis 50 Millionen, manchen Quellen zufolge sogar bis zu 100 Millionen Toten. Allein in der Schweiz starben 25 000 Menschen.
  • 1957/1958: Die Asiatische Grippe hatte ihren Ursprung vermutlich in der Volksrepublik China. Ihr fielen weltweit bis zu zwei Millionen Menschen zum Opfer. Sie wurde von einem Virus-Subtyp ausgelöst, der aus einer Kombination eines menschlichen und eines Geflügelpestvirus entstanden war.
  • 1968–1970: Hongkong-Grippe war die letzte grosse Grippe-Pandemie, bei der weltweit ca. eine Million Menschen starben. Wegen der nahen Verwandtschaft mit der Asiatischen Grippe war der Verlauf der Hongkong-Grippe milder, da die Immunabwehr bei den meisten Menschen noch Antikörper gegen den ähnlichen Influenzatyp enthielt.
  • 1981 wurde Aids/HIV als Krankheit erkannt. Seit Auftreten der Pandemie starben 36 Millionen Menschen an HIV. Laut Angaben der UNO leben heute weltweit 36,9 Millionen Menschen mit HIV.
  • 2009/2010: An der Schweinegrippe erkranken weltweit Tausende Personen. Sie entstammt demselben Virustypen wie die Spanische Grippe.
  • 2014–2016: Ebola-Ausbrüche in West-Afrika fordern über 11 000 Todesopfer.