Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Comeback bei Toyota – aus Hi-Ace wird Proace

Toyota nimmt den erfolgreich gesponnenen Faden mit dem leichten Nutzfahrzeug Hi-Ace wieder auf und lanciert den Proace in zahlreichen Varianten, auch als Grossraum-PW und so quasi als Previa-Ersatz.
Jürg Wick
Der neue Toyota Proace Verso ist als Nutz- und Personenfahrzeug erhältlich. Als Van bietet er Platz für bis zu acht Passagiere.PD

Der neue Toyota Proace Verso ist als Nutz- und Personenfahrzeug erhältlich. Als Van bietet er Platz für bis zu acht Passagiere.PD

Jürg Wick

Mit dem hinten angetriebenen Hi-Ace hielt sich Toyota einst ganz vorne im Segment der Lieferwagen im Schweizer Markt auf. Unter anderem wegen Währungsturbulenzen wurde der Export nach Europa sukzessive heruntergefahren und stattdessen 2012 eine Kooperation mit PSA (Peugeot-Citroën) sowie Fiat aufgenommen, wo auf der vorne angetriebenen französischen Basis Expert/Jumper (und Fiat Scudo) der Toyota Proace in Frankreich produziert wird. Die erste Proace-Generation umfasste eine sehr überschaubare Palette leichter Nutzfahrzeuge, entsprechend bescheiden blieb der Verkaufserfolg. Weil Fiat die Koope­ration aufkündigte und fortan anstelle des Scudo den Talento in Kooperation mit Renault (Trafic) und GM (Vivaro) bauen lässt, wurden Kapazitäten frei, welche die Japaner mit einer ausgedehnten Modellvielfalt nutzen wollen. So gibt es den Proace neu mit drei Radständen und darüber hinaus auch als Personenwagen Proace Verso mit fünf bis acht Sitzplätzen, was den Proace als Ersatz für den legendären und von den Kunden schmerzlich vermissten Previa prädestinieren könnte. Besitzer dieses Minivan-Urgesteins müssten sich allerdings daran gewöhnen, künftig an der Diesel- statt an der 95er-Zapfsäule zu tanken. Proace und Proace Verso sind ausschliesslich mit europäischen Selbstzündern mit 1,6 und 2 Litern Hubraum in einer Bandbreite von 95 bis 180 PS lieferbar.

Variantenreiche Vielfalt

Für die Schweiz gibt es den Proace Verso in drei Ausstattungen und ausschliesslich als 2-Liter-Turbodiesel mit 150 PS (6-Gang-Handschalter, 370 Nm Drehmoment, 139 g/km CO2 ab 37 600 Franken und mit 180 PS inklusive 6-Gang-Automatik (400 Nm, 151 g/km) ab 42 700 Franken). Equipment, Laufruhe und optionale Assistenzsysteme können mit den Konkurrenten von Ford (Transit Custom), Mercedes (Vito) und VW T6 (Caravelle) mithalten, der Federung und der Fahrdynamik fehlt es noch an Feinschliff. Hin­ten gibt es beidseitig Schiebetüren – ein Vorteil bei einer Aussenbreite von fast zwei Metern. Schon die Basisversion Shuttle ab 37 600 Franken ist ordentlich ausgerüstet, darüber steht die Ausstattung Family, u. a. mit Totwinkelassistent und Parksensoren vorne und hinten. Das Topmodell VIP kommt geledert und mit Head-up-Display. Die Preise für die teureren Varianten hat Toyota Schweiz noch nicht kommuniziert. Der Proace Verso steht mit 4,6, 4,9 sowie 5,3 Metern Aussenlänge bereit, der Kurze als Fünf-, die längeren als Fünf- bis Achtsitzer.

Das Nutzfahrzeug Proace Van gibt es verblecht ab 22 880 Franken mit 1,6-Liter-Turbodiesel und 95 PS und verglast ab 25 300 Franken, der Van mit 150 PS und dem längsten Radstand kostet ab 35 300 Franken. Wie üblich, sind bei den Nutzfahrzeugderivativen im Vergleich zu den PW-Versionen punkto Haptik einige Abstriche zu machen. Solange nichts scheppert oder zirpt, lässt sich das leicht verschmerzen. Der über eine längere Strecke gefahrene 95-PS-Proace mit Basisausstattung bekundete mit halber Zuladung zwar etwas Mühe, in Schwung zu kommen, nervte aber nicht mit Nebengeräuschen und liess sich im obersten Gang schaltarm bewegen. Über höhere Ausstattungen – Terra und Luna – sowie Optionen lässt sich das Wohlbefinden bis hin zum pw-mässigen Feeling steigern. Die Nutzlast liegt bei 1000 bis 1400 kg, Anhängerlast bis 2,5 Tonnen.

Steckbrief

Toyota Proace Verso

Modell:Fünftüriger Van mit fünf bis acht Sitzen und Frontantrieb
Motor: 2,0 Liter, 4 Zylinder, Turbodiesel mit Direkteinspritzung
Antrieb:Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe
Leistung: 110 kW/150 PS, 370 Nm Drehmoment, V max. 170 km/h, Beschleunigung 0–100 km/h in 11 s
Verbrauchswerte: 5,3 Liter/100 km, CO2-Emissionen 139 g/km (Euro 6)
Masse: 4,60 m lang (Kompakt), 1,92 m breit, 1,89 m hoch, Leergewicht 1624 kg
Preis:Proace Verso Kompakt 37 600 Franken
Infos: www.toyota.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.