Corona verhindert normales Training – Mit diesen Fitness-Youtubern macht Sport aber auch zu Hause Spass

Das Fitnesscenter geschlossen, die Yoga-Stunde abgesagt – wir präsentieren vier Fitness-Youtuber, die uns mit ihren Videos in der Home-Office-Zeit auf Trab halten.

Rahel Koerfgen
Hören
Drucken
Teilen
Die Corona-Quarantäne erfordert, dass sich die Schweizer zu Hause fit halten.

Die Corona-Quarantäne erfordert, dass sich die Schweizer zu Hause fit halten.

Bild: Keystone

Das Zuhause ist gerade so multifunktional wie noch nie: Büro, Restaurant, Kino, ja sogar Sportstudio. Denn wer nicht zu den Joggern oder Bikern gehört, sondern seine Muskeln im Fitnesscenter oder in der Yogastunde antrainiert, dem bleibt jetzt nichts anderes übrig, als in der guten Stube ins Schwitzen zu kommen. Also: Fitness­clip im Netz finden, und los geht’s mit dem Work-out.

So einfach ist es allerdings nicht. Ganz nach dem Vorbild der Mutter aller Fitnessvideos, Jane Fonda, ist das Internet heute übervoll mit Sportin­struktoren und -influencern. «In 12 Minuten straffe Oberarme», «Bauchmuskeln sofort» – ein Versprechen jagt das nächste. Schwierig, die Guten von den Schlechten zu unterscheiden.

Wir haben uns durch verschiedenste Clips geübt, getanzt, manchmal auch gequält und unsere vier Lieblinge auserkoren – für jedes Level, Zeitbudget und jeden Geschmack hat es etwas dabei, Hilfsmittel braucht es nicht. Fitness-Apps, die nicht selten 30 Franken im Monat kosten, haben wir links liegen gelassen. Auf Youtube gibt es nämlich genug kostenfreie Fitnesskanäle – inklusive Ernährungs- und Motivationstipps. Da sieht man auch gnädig über einzelne Werbeeinschaltungen oder Produkt-Placements hinweg.

Yoga mit Mady Morrison

Die zertifizierte Yoga-Lehrerin wartet mit einer Vielzahl an Übungen für alle Körperzonen auf; von der Sonnengruss-Session (11 Minuten), die Energie und positive Gedanken bringt, über Stretchings und entspannende Rückenübungen und Meditationen bis zu intensiven Ganzkörper-Flows, die bis zu 45 Minuten dauern, ist alles dabei. Wir mögen ihre aufgestellte, ausgeglichene Art, ihre wohldosierten Anweisungen. Auch der Blick auf schöne Locations wie Bali, Portugal oder Berlin tut gut. Morrison schafft es, Körper und Geist in Einklang zu bringen.
madymorrison.com

Fitness «Bodykiss» mit Anne Kissner

Hier lautet das Motto: «Fit und gesund bleiben trotz wenig Zeit». Kissner, eine studierte Juristin, bringt dreimal die Woche ein neues Video raus mit unkomplizierten, aber effektiven Work-outs, die den Körper straffen. Auch Ernährungstipps sind dabei, Rezepte etwa für ein Low-Carb-Frühstück. Das Konzept funktioniert: Die quirlige Frau, die noch vor wenigen Jahren ein Sportmuffel war, gehört zur Top 3 der deutschen Fitness-Youtuber. Wir mögen die ultrakurzen «One Song»-Sessions, bei denen die nächste Übung jeweils eingeblendet wird.
bodykiss.net

Tanzen Happy and Fit Dance

Wem Fitnessübungen und Yoga zu langweilig sind, dem empfehlen wir den Kanal «HappyAndFitDance». Hier zeigen verschiedene Instruktorinnen in ihren Wohnzimmern Tanzübungen mit einfachen Schrittfolgen aus den Bereichen Zumba, Ballett, Latin, Hip-Hop und sogar Lap Dance. Auch Choreografien von Stars wie Justin Timberlake oder Shakira werden kopiert. Eine Session dauert meist etwa 15 Minuten. Oberstes Ziel: Fettverbrennung. Die grosse Auswahl sorgt dafür, dass keine Monotonie aufkommt.  
youtube.com/happyandfit-dance

Muskelaufbau mit Sascha Huber

Zugegeben, er wirkt ein bisschen überdreht und sein Bizeps ist beängstigend gross, aber die Popularität von Sascha Huber – fast 800000 Follower auf Youtube – kommt nicht von ungefähr: Er zeigt Anfängern, freundlich, aber diszipliniert, wie sie sich ohne Hanteln «Muckis» antrainieren können, und Fortgeschrittenen, wie alles perfekt definiert bleibt. Die Übungen sind keine Offenbarung, die am meisten gezeigten sind Liegestütze und Crunches. Aber sie werden mit so vielen Wiederholungen ausgeführt, dass der Bizeps nur eins kann: wachsen. youtube.com/saschahuber

Weitere Artikel unserer Lifestyle-Redaktion finden Sie hier: