Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Instagram der Woche aus dem Lavendeldorf

Michael Genova

Das Feld sieht aus wie ein Matratzen­lager für Riesen. Doch die vermeintliche Plüschlandschaft ist ein Lavendelfeld im türkischen Dorf Kuyucak. Gleich neben den Sträuchern hat Filmemacher Adam Axoi (@adamaxoi) seinen violetten Ami-Schlitten geparkt. Ton in Ton. Kuyucak liegt am Fusse des Taurusgebirges in der Provinz Isparta, die eigentlich für ihre Rosen bekannt ist. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Kuyucak allerdings in ein Lavendeldorf verwandelt.

Das war nicht immer so. Früher mussten viele Einwohner den kargen Landstrich verlassen, heute leben rund 90 Haushalte von der Lavendelproduktion. Alles begann 1975, als ein lokaler Rosenhändler Lavendelsetzlinge aus Frankreich an ­ 30 Familien verteilte. Erst pflanzten sie die Sträucher an die Ränder ihrer Rosenfelder, in den 1990er-Jahren begann der kommerzielle Anbau. Mittlerweile stammen 90 Prozent der türkischen Lavendelproduktion aus Kuyucak.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.