Polo Ralph Lauren macht auch Streetwear

Ein klassisches Label wird modern: Polo Ralph Lauren geht eine Kooperation mit dem Skaterlabel Palace ein. 

Laura Widmer
Drucken
Teilen

Wer an Ralph Lauren denkt, sieht zeitlose, amerikanische «Sportswear» vor sich: beige Kakihosen, Halbschuhe aus Wildleder und gestreifte Poloshirts in Farben wie Rot, Dunkelblau und Tannengrün. Niemals fehlen darf das berühmte Logo, ein Polospieler auf seinem Pferd, den Arm mit dem Schläger ausgestreckt.

Ausgesprochen klassische Mode, im Komplettlook jedoch eher bieder und nicht mehr sonderlich jugendlich. Vielleicht deshalb verkündet Ralph Lauren eine Kooperation mit dem Label Palace. Die 2010 gegründete Marke hat ihre Wurzeln in der Skater-Szene von London und kommt vor allem bei jüngeren Käufern gut an. Die Kooperation wurde auf Instagram bekanntgegeben – wie es sich gehört für eine Marke, die mit der Zeit gehen will.

In den Handel kommen die Kleider am 9. November. Wundern sollte man sich deshalb nicht, wenn neben Bankern im Freizeitlook und Wirtschaftsstudenten plötzlich langhaarige Hipster mit ihrem Skateboard an der Kasse im Laden des «Polospielers» Schlange stehen.