Ein Auto ohne Fehl und Tadel

Der Audi A4 vereint Ästhetik und Technik auf hohem Niveau. Der Audi-Claim «Vorsprung durch Technik» hat bezogen auf diese Modellreihe seine Berechtigung. Die A4-Limousine würde auch in der Luxusklasse eine gute Figur machen.

Drucken
Teilen
Der A4 ist ein Erfolgsmodell von Audi. Mit ein Grund, warum die Linie mit der Limousine und dem Avant letztes Jahr (Bild Werk)

Der A4 ist ein Erfolgsmodell von Audi. Mit ein Grund, warum die Linie mit der Limousine und dem Avant letztes Jahr (Bild Werk)

Jil Lüscher

Den Audi A4 sieht man in der Schweiz selten als Limousine. Die Kombiversion (Avant) wird deutlich bevorzugt. Die Frage nach dem «Warum eigentlich?» stellt sich dann, wenn man die Limousine mal über ein paar Tage ausprobieren durfte. Dann könnte man die Sache plötzlich auch anders sehen und fragen: «Warum keine Limousine?» Erstens besticht sie durch ein ausgesprochen elegantes Design, das laut Audi in erster Linie der Aerodynamik und damit günstigen Verbrauchswerten geschuldet ist. Der A4 soll den tiefsten cw-Wert in seiner Klasse aufweisen (cw = Strömungswiderstandskoeffizient). Da kann eine Kombikarosserie nicht mithalten. Zweitens müssen auch in Bezug auf das Platzangebot bei Normalkonfiguration, also ohne umklappte Sitze, kaum wesentliche Abstriche gemacht werden. Beim Audi A4 Avant beträgt das Kofferraumvolumen 505 Liter, bei der Limousine sind es 480 Liter.

Zurück zum ästhetischen und technologischen Redesign, das 2015 vorgenommen worden ist: Tatsache ist, dass die Audi-A4-Limousine nicht nur extrem formelegant, ja geradezu sportlich luxuriös wirkt, sie ist auch in Sachen Technologie auf einem Niveau, das nicht minder fasziniert. Zu den serienmässigen Fahrerassistenz-Systemen gehören: Notbremsassistent, City-Notbremssystem mit Fussgänger-Erkennung, Pre-Sense-System, das den Wagen auf einen Aufprall vorbereitet, Kollisionsfolge-Bremse und Pausenempfehlung. Optional erhältlich sind unter anderem: adaptiver Tempomat, der als Stauassistenz auch bis zum Stand bremst, wieder anfährt und die Spur mit dem Lenkassistenten hält, Kreuzungsassistent, der Kollisionen beim Abbiegen vermeidet, ein Abbiegeassistent, Verkehrszeichen-Erkennung, ein Spurwechsel-Assistent, ein Querverkehrsassistent oder ein Parkassistent, der automatisch einparkt und längs auch wieder automatisch ausparkt. So ausgerüstet, kann der A4 locker autonom fahren – zumindest auf Autobahnen. Rechtlich ist das aber (noch) nicht gestattet. Deshalb fordert die entsprechende Systemkombination den Fahrer, der die Hände vom Steuer nimmt, nach wenigen Sekunden auf, die Kontrolle wieder selber zu übernehmen.

Hochauflösender LCD-Bildschirm

Faszinierend ist im Audi A4 auch das sogenannte «virtual cockpit», das klassische Rundinstrumente wie Tourenzähler, Tacho, Benzin und Temperaturanzeigen auf einem hochauflösenden 12,3-Zoll- LCD-Bildschirm digital darstellt. Nebst fahrspezifischen Informationen können hier auch Bilder vom Navigationsgerät (Landkarte) oder andere Infos in brillanter Auflösung eingeblendet werden. In der bestmöglichen Ausstattung mit dem Top-Infotainmentsystem MMI Navigation plus mit MMI Touch und 8,3-Zoll-Monitor ist ein Touchpad in den Dreh-/Drück-Steller auf der Mittelkonsole integriert. Damit können auf den Screen des «virtual cockpit» projizierte Daten gezoomt, also vergrössert und verkleinert werden. Ein Head-up-Display ergänzt und vervollständigt den relevanten Datenfluss zum «Piloten».

Empfehlung: intensive Schulung

Apropos «Pilot»: Auch «funken» oder präziser, mittels Sprache Befehle auslösen, ist im A4 möglich. Die Sprachsteuerung versteht auch Eingaben aus der Alltagssprache wie «Ich will mit dem Geschäft telefonieren» problemlos. Ein Tipp: Kauft man den A4 top ausgerüstet, empfiehlt sich eine intensive Schulung. Wer den Eigenweg über das Handbuch wählt, hat verloren. Bezüglich Fahrverhalten ist der Audi A4 schwer zu toppen. Die von uns gefahrene Motorisierung (2-Liter-Turbodiesel) löst nie das Bedürfnis nach mehr Power aus. Und die Laufkultur ist in diesem Auto ohne Fehl und Tadel. So wie alles andere auch.

Steckbrief

Audi A4 2.0 TDI Design

Motor: 2-Liter-R4-Diesler mit Turbo und Direkteinspritzung
Antrieb: Vorderrad (kann auch als Quattro mit Allrad bestellt werden)
Getriebe: 7-Gang S-tronic
Leistung:190 PS/140 kW; 400 Newtonmeter Drehmoment
Fahrwerte:0–100 km/h in 7,7 Sekunden; V-max: 237 km/h
Masse:4,72 m lang, 1,84 m breit, 1,43 m hoch; Radstand 2,82 m
Verbrauch:4,3 Liter auf 100 km; Abgasnorm Euro 6
Kofferraumvolumen: 480–965 Liter, Rücksitzbank umklappbar (40:20:40)
Luftwiderstandsbeiwert:0,23
Preis:ab 51 400 Franken
Infos: www.audi.ch

Wie im Flugzeug: Der Audi A4 geht kompromisslos den digitalen Weg. (Bild Werk)

Wie im Flugzeug: Der Audi A4 geht kompromisslos den digitalen Weg. (Bild Werk)