Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Es gibt nicht nur die Londoner Chelsea Show

Die Chelsea Flower Show wird von der Royal Horticultural Society (RHS) veranstaltet. Der 1804 gegründete gemeinnützige «Verein zur Förderung der Gartenkunst» führte 1827 eine erste Gartenschau durch. Seit 1913 findet die Chelsea Flower Show auf dem gepachteten Areal des Royal Hospital Chelsea statt. Dieses Jahr dauert sie vom 23. bis 27. Mai.

Bei weitem nicht so bekannt und alt ist die Hampton Court Palace Flower Show, die jeweils Anfang Juli (4. bis 9. Juli 2017) ebenfalls von der RHS organisiert wird. Die Blumenschau im Park von Hampton Court, dem Lieblingsschloss von Heinrich VIII. im äussersten Südwesten Londons, ist mit rund 600 Ausstellern zwar grösser als die Chelsea Show, sie zählt aber mit 120000 Besuchern einen geringeren Andrang. Auch im Schlosspark werden Schaugärten präsentiert. Biologische Gärten sowie der Eigenanbau von Obst und Gemüse sind hier Schwerpunktthemen. Die Tickets sind mit umgerechnet rund 30 Franken auch wesentlich günstiger. (as)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.