La Ferme des Brandt, La Chaux-de-Fonds

Die einfachen Speisen überzeugen durch Qualität. Gerade an heissen Tagen ist es sehr angenehm. 

Martin Jenni
Drucken
Teilen

Erst wer durch die Strassen von La Chaux-de-Fonds streift und in den zahlreichen Beizen sitzen bleibt, lernt die Stadt kennen, verstehen und vielleicht lieben. Ein guter Einstieg wäre «La Chaux-de-Fonds à pied», ein zweistündiger Rundgang, der zu den Denkmälern und Sehenswürdigkeiten führt. Das eigenwilligste Lokal der Stadt ist die an der Peripherie gelegene «Ferme des Brandt». Sie überzeugt mit einer guten Terroir- Küche und einer durchdachten Weinauswahl. Wer hier einmal ein Poulet mit Morcheln isst und dazu einen Vin Jaune trinkt, weiss, wovon ich spreche. Vorausgesetzt, dass der Gaumen den Vin Jaune tatsächlich zu goutieren weiss. Ansonsten überzeugen die einfachen Speisen durch ihre Qualität wie die Schweinsterrine oder der saftige Beinschinken. Ob im archaischen Inneren des historischen Hauses oder im verträumten Garten, Cyril Tribut und seine Beizen-Philosophie sind einen Besuch wert. Gerade an heissen Tagen ist es hier im Garten der auf 1000 Metern über Meer gelegenen Ferme sehr angenehm. 

Adresse und Öffnungszeiten:
Petites crosettes 6
La Chaux-de-Fonds
032 968 59 89
Di, Do bis Sa, 11–15 und ab 18.30 Uhr. Am Sonntag 11–17 Uhr
www.fermedesbrandt.ch