Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rezept

Schupfnudeln mit Salbei

Zutaten für 4 Personen
Susanne Balli
  • 800 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 4 EL Rapsöl
  • zirka 80 g Mehl
  • 3 Eigelb
  • 120 g Sbrinz, gerieben
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • Pfeffer und Salz aus der Mühle
  • 40 g Butter
  • eine Handvoll Salbeiblätter, in feine Streifen geschnitten
  • ein grosser Topf Salzwasser

Zubereitung

Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser gar kochen. Gut abtropfen lassen. Kartoffeln durch das Passevite in eine Schüssel treiben. Mehl, ­Eigelbe und Sbrinz zufügen. Vermengen. Die Masse mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen und zu einem Teig zusammenfügen. Der Teig sollte gut zu dünnen Rollen formbar sein. Ist der Teig zu feucht, noch etwas Mehl zugeben. Teig portionenweise auf bemehlter Unterlage zu 1 Zentimeter ­dicken Rollen formen. Diese in zirka 10 Zentimeter lange Stücke schneiden und an den beiden Enden mit der Hand etwas zuspitzen. Schupfnudeln nebeneinander auf ein mit Blechreinpapier belegtes Blech legen. Sind alle geformt, in reichlich Salzwasser kochen. Wenn sie im Wasser hochsteigen, mit der Schaumkelle ­herausnehmen. In einer breiten Bratpfanne Butter schmelzen, Salbeiblätter darin kurz braten und etwas salzen. Schupfnudeln in der Salbeibutter goldbraun anbraten und servieren.

An dieser Stelle erscheinen regelmässig Rezepte auf Basis regionaler und saisonaler Zutaten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.