Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

«Schloss Hagenwil» bei Amriswil (TG)

Im «Schloss Hagenwil» ist der Service sehr herzlich und die Küche ohne Schnickschnack. Gäste können es sich im Rittersaal gut gehen lassen.
Urs Bader
Schloss Hagenwil ist kulturelles Zentrum und bietet eine vielfältige Küche. Bild: Soppelsa

Schloss Hagenwil ist kulturelles Zentrum und bietet eine vielfältige Küche.
Bild: Soppelsa

Stolz steht das Wasserschloss in Hagenwil da und verströmt einen behäbigen Charme. Rund 800 Jahre ist es alt. Es ist eingebettet in den thurgauisch-bäuerlichen Weiler und umgeben von Obstanlagen und dem eigenen Weinberg.

Seit 1806 gehört es der Familie Angehrn. Schlossherr ist in siebter Generation Andi Angehrn, der es mit seiner Frau Melody auch zu einem kulturellen Zentrum gemacht hat. Hier passt eine geerdete, überraschende Saisonküche, ergänzt um gutbürgerliche «Klassiker».

Wir lassen uns in der Gaststube zuerst zwei Suppen auftragen, eine Marronicrème mit Rehklösschen und Himbeeressig und eine Müller-Thurgau-Suppe. Vom Wildangebot gibt es danach Wildschwein-Hacktätschli mit Marroni-Zwetschgen-Kruste, Mangold und Wacholder- Kartoffelstock.

Das andere Hauptgericht erinnert daran, dass der Bodensee nah ist: Fish ’n’ Chips mit Eglifilets im Pankomantel und Tomaten-Verjus-Relish. Schliesslich wird dem Apfel gehuldigt: eine Thurgadoscréme mit Apfelsorbet und der bestreuselte Apfelgratin mit Vanilleglace bilden ein regional stimmiges Finale.

Adresse

Schloss-Strasse 1
Hagenwil bei Amriswil
Mo, Do–Sa 10–24 , Di 10–14 , So 9–22 Uhr
www.schloss-hagenwil.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.