Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GENUSS: Beerenstark – der Sommer im Konfiglas

Wer aus Beeren Konfitüre machen will, muss sich allmählich beeilen. Unser Tipp: Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren. Und Basilikum.
Hans Graber
Sommerbeerenkonfitüre mit etwas Basilikum drin: Vielleicht, weil sie so kostbar ist, hat sie die Fotografin etwas zu sparsam aufs Brot gestrichen. (Bild Corinne Glanzmann)

Sommerbeerenkonfitüre mit etwas Basilikum drin: Vielleicht, weil sie so kostbar ist, hat sie die Fotografin etwas zu sparsam aufs Brot gestrichen. (Bild Corinne Glanzmann)

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und mit ihm die Zeit einheimischer Beeren. Sie sind vielleicht das Beste überhaupt, was die warme Jahreszeit hervorbringt. Speziell Heidelbeeren, allen voran solche aus dem Urnerland.

Um das Warten auf die nächste Beerensaison zu verkürzen, kann man zum Beispiel Konfitüre machen. Sünd und schade, werden Sie womöglich einwenden. Sie haben Recht. Aber manchmal ist es ganz gut, seine Prinzipien über Bord zu werfen. Etwas Unvernunft muss sein. Wir jedenfalls leisten uns den Luxus, aus Beeren bester Qualität ein paar Gläser Konfitüre zu machen, auch wenn das um ein Vielfaches teurer wird als ein Fertigprodukt.

Keine Angst vor Zucker

Kaffee und Anken-Konfi-Brot, manchmal auch Honig, versüssen mir jeden auch noch so trüben Morgen. Zwar haben sich Ernährungsneurotiker aktuell auf Zucker eingeschossen, aber das ist mir so was von egal. Auch diese Hysterie wird sich wieder legen und durch ein nächstes Feindbild abgelöst werden, das für alle Übel verantwortlich sein soll. Ich schlage vor: Bitterorangen.

Zurück zu Sommerbeerenkonfi. Unser Rezept stammt von Elisabeth Raether, und die wiederum hat es von der Tochter des deutschen Spitzenkochs Eckart Witzigmann. Elisabeth Raether (37) ist meine Lieblingsautorin. Sie schreibt einfach, klug und angenehm unaufgeregt, unter anderem fürs «Zeit»-Magazin mit der Rubrik «Wochenmarkt», wo auch diese Konfitüre vorgestellt wurde.

Soeben erschienen ist das Buch mit dem schönen Titel «Die trinkende Frau» (Piper), Sammelband einer anderen Raether-Kolumne.

Mit Basilikum

Der Clou dieser Konfitüre ist die Beigabe von Basilikum, was ihr eine würzige und auch frische Note verleiht. Sie glauben es nicht? Dann versuchen Sie es ruhig einmal.

Die Zutaten laut Raether-Rezept (2 bis 3 Gläser): je 250 Gramm Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren, Saft von 1/2 Zitrone bzw. 60 ml Zitronensaft, 300 g Gelierzucker, 12 frische Basilikumblätter mittlerer Grösse (ein paar weniger tun es nach unserer Erfahrung auch).

Zubereitung

Schlechte Beeren aussortieren (bei Urner Heidelbeeren gibts keine schlechten). Brombeeren und Heidelbeeren waschen. Zitrone auspressen, Saft abmessen. Beeren in einem Topf mit einem Kartoffelstampfer andrücken. Zitronensaft und Gelierzucker unter die Beeren mischen, 30 Minuten lang ziehen lassen. Dann unter Rühren langsam zum Kochen bringen und 5 Minuten lang kochen lassen. Basilikumblätter in heisse Masse geben, alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Kurz aufkochen. Schliesslich in sterilisierte Gläser füllen – möglichst randvoll – und gut verschliessen.

Gläser sterilisiert man, indem man Deckel und Gläser nach oben offen auf einem Backblech platziert und das Blech 10 Minuten lang bei 160 Grad im Ofen lässt. Vor der Verwendung abkühlen.

Die Sommerbeeren-Konfi schmeckt himmlisch. Ich empfehle trotzdem, nicht zu viel davon zu machen, nur etwa so viel, dass es – mit Verstand verwendet – bis knapp Ende Jahr reicht. Ab Januar soll man sich dann wieder auf den nächsten Sommer freuen und auf neue Beeren. Konfitüren gibts ja auch noch andere, wobei mir freilich nicht jede Zwetschge ins Haus kommt. Und Bitterorangen schon grad gar nicht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.