Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

WOCHENSTERNE: Romantische Höhenflüge

In Berührung mit unseren Träumen können wir nun richtig abheben. Ob daraus ein romantischer Höhepunkt wird, hängt aber von unseren Erwartungen ab. Bodenhaftung begünstigt positive Erfahrungen. Das sagen uns die Sterne vom 20. bis 26.Juni.
Claude Weiss

In diesen Tagen können wir uns im siebten Himmel fühlen. Der Liebesplanet Venus wird vom Glücksplaneten Jupiter angestrahlt. Zusammen mit dem geheimnisvollen Neptun kann dies zu Situationen magischer Entrücktheit führen, durch die wir wunderbare Gefühle von Verschmelzung erfahren. Unter solchen Konstellationen sind Begegnungen möglich, die unser Leben verändern. Auch in einer bestehenden Beziehung kann zu einer Tiefe der Gefühle zurückgefunden werden, die uns bewusst macht, was uns verbindet. Voraussetzung dafür ist allerdings eine gewisse Seelenverwandtschaft und die Bereitschaft unseres Gegenübers mitzuschwingen. Dann kann der Funke überspringen, sodass wir uns im Zusammensein wie kommunizierende Gefässe erleben.

Den Alltag hinter uns lassen

Solche Erfahrungen werden begünstigt, wenn wir Musse haben und nicht im Alltagsstress stehen. Haben wir die Möglichkeit auszuspannen, sollten wir dies nun tun. Dafür eignet sich insbesondere die Zeit vom Wochenende, vom 22./23.Juni, bis Montag. Aufenthalte in der Natur und am Wasser können dabei Wunder wirken. Hilfreich ist es in einer bestehenden Beziehung auch, alten Gewohnheiten und Mustern möglichst wenig Raum zu geben und auf jegliche Neigung zu Vorwürfen zu verzichten. Nur so ist eine Erneuerung möglich. Bei einer neuen Begegnung fällt dieser Aspekt weg, aber wir sollten in diesem Fall darauf achten, nicht alle unsere unerfüllten Wünsche auf unser Gegenüber zu projizieren. Dies heisst auch, nicht gleich gemeinsame Pläne zu schmieden, auch wenn wir dazu grösste Lust verspüren. Hält unsere Begeisterung an, haben wir dafür immer noch Zeit.

Wann Vorsicht angebracht ist

Gegenwärtig fehlt es uns ganz einfach an Objektivität, um verbindliche Entscheidungen zu fällen. Sind wir in dieser Zeit sehr eingespannt oder fühlen wir uns einsam, kann trotz der beeindruckenden Möglichkeiten dieser Konstellation Vorsicht angebracht sein. So könnten wir an Menschen geraten, die es mit uns nicht ernst meinen und uns zu etwas verführen, was nicht zu unserem Vorteil ist. In der Liebe kann dies jemand sein, der unsere Sehnsucht nach Verschmelzung ausnützt, ohne selbst aufrichtig engagiert zu sein. Da die Venus aber auch mit Geld zu tun hat und Neptun zuweilen Täuschungen signalisiert, kann ebenso bei geschäftlichen Aktivitäten mangelnder Realitätssinn zu Verlusten führen. Vorsichtig sollten wir auch bei Investitionen sein. Die Gier nach dem, was uns fehlt, und die Sehnsucht nach Gewinn oder etwas, durch das wir unseren Status aufzupolieren meinen, kann zu Fehlentscheidungen führen. So machen wir mit der gegenwärtigen Zeitqualität vor allem dann positive Erfahrungen, wenn wir nichts bezwecken, sondern uns von dem leiten lassen, was sich richtig und stimmig anfühlt. Dann verspüren wir eine Zuversicht, die das, was wir anstreben, möglich macht. Dies gilt sowohl für die Liebe wie für geschäftlichen Erfolg. Hilfe und Unterstützung wird uns nicht deshalb zuteil, weil wir etwas zwanghaft begehren, sondern weil wir im Einklang mit dem Ganzen handeln.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.