Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Postkarte aus Pavia: Frösche und Prosecco

Melissa Müller
Piazza della Vittoria in Pavia

Piazza della Vittoria in Pavia

Minirock, Klimperwimpern, Stilettos: Auf der Piazza Vittoria in Pavia ist Schaulaufen der Eitelkeiten. Schwalben schwirren um die imposante blaue Kuppel des Doms. In den Bars klirren Proseccogläser. Wir parkieren unsere Velos, nehmen in Sportklamotten auf Rattansesseln Platz – und lassen den abschätzigen Blick der Kellnerin an uns abperlen. Sorry, nächstes Mal putzen wir uns heraus! Jetzt aber sind wir sonnenverbrannt und zerzaust. Drei Tage sind wir gemütlich geradelt, von Sesto Calende beim Lago Maggiore dem Fluss Ticino entlang bis zum hübschen Städtchen Pavia, etwa 40 Kilometer von Mailand. Statt Autolärm lauschten wir dem Kuckucksgesang und Froschkonzerten. Neben dem Kanal suchten Störche die Reisfelder nach Fröschen ab. In einem Tümpel beobachteten wir drei Wasserschlangen. Und im hohen Gras hoppelten Feldhasen. In diesem wenig touristischen Naturparadies kann man sich herrlich erholen – und sich unterwegs in den Dörfern mit welt- bester Pizza und schaumigem Cappuccino stärken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.