Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Glosse

Für einen 1. August ohne Feuer ist Kreativität gefragt

Scharfgezeichnet
Ursula Wegstein
Höhenfeuer gab es dieses Jahr am 1. August in der ganzen Ostschweiz nicht - wegen des Feuerverbots. (Bild: Benjamin Manser, St. Gallen, 1. August 2017)

Höhenfeuer gab es dieses Jahr am 1. August in der ganzen Ostschweiz nicht - wegen des Feuerverbots. (Bild: Benjamin Manser, St. Gallen, 1. August 2017)

Dies ist ein Artikel der «Ostschweiz am Sonntag». Die ganze Ausgabe lesen Sie hier.

So ein fader 1. August: Keine Bratwurst und keine Cervelat vom Holzkohlegrill. Keine Böller, Raketen und Vulkane. Alles verboten. Mit einer vulkangrossen Wasserfontäne aus dem Rasensprenger lässt sich guten Gewissens auch kein Pomp erzeugen, wird doch an zahlreichen Orten bereits das Wasser knapp. Einen Platz auf einem Buura Zmorga gibt es immer seltener. Was soll man dann überhaupt noch?

Die Böller bis zum 15. August aufheben, die Cervelat am Nationalfeiertag in Liechtenstein grillieren und dort Raketen abfeuern, ist auch keine Alternative, hat doch die Regierung in Vaduz ein absolutes Feuerverbot erlassen. Nicht einmal mit dem Winkelschleifer des lokalen Baugeräteherstellers darf man noch die Funken fliegen lassen.

Vielleicht ein Trip in den Schwarzwald? Da ist schon lange alles ausgebucht. Dorthin verkriechen sich alljährlich besonders besorgte Hundebesitzer, um ihren Vierbeinern den Feuerwerkstress zu ersparen.

Gefragt ist Erfindergeist. Vielleicht findet sich irgendwo in unserer so fortschrittlichen Schweiz, wie sie die 1.-August-Reden immer preisen, ein pfiffiger Kopf, der ein künstliches Feuerwerk erfindet. Ein bisschen Glitzer, Rauch, Knall und Bum. Nur ohne Feuer. Und ohne Feinstaubbelastung. Vielleicht sogar aus dem 3-D-Drucker. Sonst brauchen wir im nächsten Jahr halt alle eine Virtual-Reality-Brille.

Weitere Glossen:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.