Kolumne

Köppels nächster Streich

Kolumne von Tagblatt-Chefredaktor Stefan Schmid.

Stefan Schmid
Hören
Drucken
Teilen

Roger Köppel, unkonventionellster Journalist des Landes, hat ein Herz für harte Männer: Im Januar 2016 salbte er in seiner «Weltwoche» Reichsfeldmarschall Hermann Göring, die Nummer zwei in Nazi-Deutschland. Später führte er unkritische Interviews mit Reizfiguren am rechten Rand, wie zuletzt mit AfD-Scharfmacher Björn Höcke. Und nun bietet er in seiner Zeitung Chinas Diktator Xi Jinping via dessen Statthalter in Bern eine Propagandaplattform feil. Köppels Blatt erhält dafür im Gegenzug jede Menge Inserate von Firmen, die sich in chinesischem Besitz befinden. Zufälle gibt’s.

Wir fragen uns, what’s next, Mister Köppel? Dem Vernehmen nach soll auch der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman eine flotte und gar nicht mainstreamige Schreibe haben, die gut zur «Weltwoche» passen würde. Engagieren Sie ihn, Herr Köppel. Der Mann kann austeilen, wie wir seit dem Fall Khashoggi wissen. Und Geld für Inserate dürfte er sicher auch noch ein bisschen haben.