Glosse

Salzkorn

Die Waffenschmiede Kalaschnikow produziert jetzt Personenwagen. 

Werner Wunderlich
Drucken
Teilen

Mütterchen Russlands Automobilproduktion präsentierte neulich etwas ganz Grosses: den kolossalen Personenwagen CV-1. Sein wuchtiger Sowjet-Look erinnert an einen Panzer, der SUVs krachend niederwalzt und unaufhaltsam vorwärts stürmt. Beispielsweise im heroischen männlichen Kampf um einen Parkplatz oder beim forschen mütterlichen Morgenvorstoss auf Schulterrain.

Beim Retro-Kompaktwagen handelt es sich um «das elektrische Superauto»: Batteriekapazität bei 90 kWh, Reichweite 350 Km, 299 PS, in 6 Sekunden auf 100 km/h. Wegweisende Technologie für höchste Qualitätsansprüche.

Für deren Einhaltung garantierte der Autobauer schon als weltbekannter Waffenschmied Kalaschnikow. Dieser Konzern produzierte nämlich einen sowjetischen Exportschlager: das legendäre Sturmgewehr AK-47, millionenfach verwendet dank «tödlicher Zuverlässigkeit».

Kalaschnikows elektrischer Autopanzer hingegen soll keine lebensbedrohlichen Schadstoffe emittieren. Toll!W.W..