Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Salzkorn

Die Hockey-Mom ist wieder da. Ihr neuer Arbeitgeber will sie allerdings eher als «Pitbull mit Lippenstift» in Stellung bringen denn als liebende Mutter. Sarah Palin, ehemals Gouverneurin von Alaska und Ex-Kandidatin für die US-Vizepräsidentschaft, ist jetzt Fernsehkommentatorin.

Die Hockey-Mom ist wieder da. Ihr neuer Arbeitgeber will sie allerdings eher als «Pitbull mit Lippenstift» in Stellung bringen denn als liebende Mutter. Sarah Palin, ehemals Gouverneurin von Alaska und Ex-Kandidatin für die US-Vizepräsidentschaft, ist jetzt Fernsehkommentatorin.

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing, mag das Motto des neuen Stars von Fox-News sein. «Es ist wunderbar, für einen Sender zu arbeiten, der faire und ausgewogene Berichte so sehr schätzt», verkündet Palin. Ganz ausgewogen darf sie nun täglich zur besten Sendezeit ihre Wahrheiten verkünden.

Etwa diese: «Der Irak-Krieg war ebenso Gottes Plan wie meine Wahl zur Gouverneurin.»

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing, könnte sich aber in vorauseilender Weisheit auch die Chefetage von Fox-News gesagt haben. Denn «Pretty Palin» macht keinen Hehl daraus, dass ihr das Weisse Haus als Wohnsitz noch immer gefallen täte. Besorgte Demokraten fürchten nun den nächsten göttlichen Plan – für den Präsidentschaftswahlkampf 2012. W. Br.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.