Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Smoking in the rain

Andreas Möckli

Die SBB kündigen derzeit gute Nachrichten an ihren Bahnhöfen. «Good News für Nichtraucher», heisst es auf Plakaten. Das Gleiche gelte auch für Raucher, steht da geschrieben. Statt die notorischen Qualmer ganz von den Bahnhöfen zu verbannen, haben sich die SBB und der Verband öffentlicher Verkehr für einen Kompromiss entschieden: Den Rauchern werden pro Perron zwei Bereiche zugestanden, in denen sie ihrer Sucht frönen können. Grosszügige zwei Meter Abstand zum Aschenbecher werden den Rauchern als Qualmzone gewährt.

So nett die Idee auch sein mag, sie hat Mängel: Die Aschenbecher befinden sich ganz am Ende der Perrons. Für eine schnelle Zigarette vor der Zugfahrt reicht das nicht, weil die Strecke von der Treppe zum Aschenbecher und zurück zum Zug doch meist recht lange gerät. Das wäre ja noch zu verschmerzen. Doch bei den meisten Bahnhöfen stehen die Aschenbecher gänzlich im Freien, da die Perrons nicht vollständig überdacht sind. Pech für all jene Raucher, die bei Regen keinen Schirm dabei haben. So gesehen, gehen die «Good News» ganz schnell den Bach runter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.