Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lesetipps: Basteln

Kunst für Anfänger: In diesen Büchern wird geklebt und gefaltet
Laura Widmer

In diesem Buch geht man auf Safari. Ohne Feldstecher oder Weste, dafür mit Klebepunkten in verschiedenen Farben und Grössen. Ein Bastelbuch für all jene, denen «Malen mit Zahlen» zu lange dauert. Das Prinzip ist jedoch gleich: Statt mit Fingerfarben oder Pinseln arbeitet man einfach mit Aufklebern. Diese platziert man auf Umrissen von zwölf exotischen Tieren. Der israelisch-britische Grafiker Yoni Alter ist bekannt für seine farbenfrohen Kreationen und hat bereits für die Tate Modern Merchandise-Artikel entworfen, die mit grossem Erfolg verkauft wurden. Beim Kleben kann man sich an die Beispiele auf der Rückseite des Umschlags halten. Meditativer ist es jedoch, nach Lust und Laune zu kleben. Viel falsch machen kann man ohnehin nicht. Wenn die Fantasie mit einem durchgeht oder die Brauntöne von Gazelle, Giraffe und Co. zu öde werden, bedient man sich zweier Bögen knallbunter Punkte. Pointillismus für Kinder oder Unbegabte. Wem die Tiermotive zu infantil sind, der hat an Alters anderem Buch Freude: Darin nimmt sich Alter des pointilistischen Malers Georges Seurat an. Und wem einmal die Hand ausrutscht und der Aufkleber am «falschen» Ort zu liegen kommt: Keine Sorge, die Sticker können auch Stunden später noch entfernt werden.

Yoni Alter Dot Art: Sticker Safari, Prestel Verlag, 54 S., Fr. 17.90–

Origami, die japanische Kunst des Papierfaltens, ist nichts für Unsorgfältige. Legt man die Ecken nicht schön aufeinander, werden Tanne, Hüpffrosch oder Hase schief . Ziel ist es, aus einem quadratischen Stück Papier eine dreidimensionale Skulptur zu erschaffen. Die Herstellung verschiedener Formen, von einfach wie Tüte bis schwierig wie Sonobe-Würfel, werden Schritt für Schritt vorgezeigt. Auch für kleine Kinderhände sind die Beispiele gut geeignet. Bild und beschreibende Texte erleichtern das Nachmachen. Nicht nur japanische Faltungen werden gezeigt, auch Klassiker wie das Windrad oder eine Variante des Papierfliegers sind zu finden. Das beigefügte Origami-Papier ist schön farbig und teils bunt gemustert. Das erleichtert beim Falten die Orientierung und gibt den fertigen Papiergebilden ein ansprechendes Aussehen.

Birgit Ebbert Origami – Super easy!, Edition Michael Fischer, 128 S., Fr. 15.90–

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.