Mokka – ein kräftiger Bursche mit guten Trinkmanieren

Mit der Einführung des Mokka 2012 hat Opel vieles richtig gemacht. Nun ist der kleine und praktische Lompakt-SUV mit einem sparsamen 1,6-Liter-Dieselmotor mit 136 PS erhältlich.

Drucken
Teilen
Ob im täglichen Strassenverkehr, auf Schnee oder ... (Bild: PD)

Ob im täglichen Strassenverkehr, auf Schnee oder ... (Bild: PD)

Opel rüstet den Mokka seit Mitte Jahr mit einem Motor aus dem neuen Corsa, dem 1.6 CDTI, der seine Arbeit auch im Zafira Tourer und Meriva zuverlässig verrichtet, aus. Den 1,6-Liter-Vollaluminium-Vierzylinder mit Turboaufladung vermarkten die Rüsselsheimer als «Flüsterdiesel». Er ersetzt den bisherigen 1,7-Liter-Selbstzünder und erfüllt im Gegensatz zum Vorgänger die Euro-6-Norm (ab 1. September für alle Neuwagen Pflicht) und ist somit für die Zukunft gerüstet. Eine Start-Stopp-Funktion ist serienmässig an Bord – bis auf eine Ausnahme: Wer sich für das Automatik-Getriebe entscheidet, der muss auf die dieselsparende Technik ebenso verzichten wie auf den optionalen Allradantrieb. Weiter ist der Online- und Servicedienst OnStar (siehe Box) ab sofort bestellbar.

Gute Laufruhe, gute Effizienz

Es gibt heutzutage kaum mehr Dieselmotoren, die lauthals nageln oder denen es an Kraft mangelt. Da ist auch beim Mokka 1.6 CDTI so. Unter 2000 Touren zeigt sich der Diesler etwas träge, doch danach bestimmen die 320 Newtonmeter das Fahrverhalten des trendigen Lifestyle-SUV. Der Vierzylinder mit variablem Turbolader und Common-Rail-Einspritzung reagiert schnell und direkt auf die Gasbefehle. Vor allem im Normalbetrieb zeigt er sich äusserst laufruhig und wird so dem Attribut «Flüsterdiesel» gerecht. Ein weiterer Pluspunkt ist der geringe Verbrauch. Für den Mokka gibt Opel bescheidene 4,1 Liter Verbrauch auf 100 km an. Bei unseren ausgiebigen Testfahrten mit einem ausgewogenen Mix von Stadt-, Landstrassen und Autobahn-fahrten wies der Bordcomputer einen Verbrauch von 5,5 Litern auf. Damit erfüllt der 1.6 CDTI im Mokka durchaus die Erwartungen, wenn man bedenkt, dass er rund 1,5 Tonnen Gewicht in Schwung halten muss.

Der Opel Mokka ist ab 19 210 Franken zu kaufen.

pd/le

Opel OnStar – der Online- und Service-Assistent

Der persönliche Online- und Service-Assistent macht das Autofahren nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer. Er hält ab vergangenem August sukzessive in allen PW-Baureihen der Marke Opel Einzug. Die nächste Generation des Opel Astra, die im September auf der IAA in Frankfurt Premiere feierte, ist das erste neue Modell, das bereits beim Verkaufsstart über Opel OnStar verfügt. Den Kunden steht das gesamte Leistungsportfolio von Opel OnStar inklusive automatischem Rund-um-die-Uhr-Notruf und leistungsstarker WLAN-Hotspot-Funktion (ab 2016) mit Hochgeschwindigkeits-Mobilfunkanbindung zur Verfügung – die ersten zwölf Monate ab Registrierung sogar kostenlos.

Infos unter: www.opel.ch

... im Gelände, der Mokka macht überall eine gute Figur. (Bild: PD)

... im Gelände, der Mokka macht überall eine gute Figur. (Bild: PD)