Norwegen ist die Nummer eins

Drucken
Teilen

E-Mobilität Mit der Einführung des Ampera-e beginnt Opel in den Ländern, in denen schon eine umfangreiche Ladeinfrastruktur vorhanden ist und in denen die Nachfrage nach Elektromobilität gross ist. Norwegen ist in Europa gemäss diesen Kriterien die klare Nummer eins. Wer in Norwegen ein E-Auto fährt, kommt in den Genuss von Vergünstigungen bei Anschaffung, Unterhalt sowie im Verkehr wie Benutzung der Busspuren. Norwegen hat den höchsten Anteil an Elektroautos bei den Neuzulassungen. Im Jahr 2020 soll dieser Anteil bei 70 Prozent liegen, fünf Jahre später gar bei 100 Prozent. In diesem Jahr wird der Opel Ampera-e auch noch in Deutschland, in den Niederlanden und in der Schweiz eingeführt. (mbm.)