Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ratgeber

Ich habe mich in meinem Chef verliebt

Ich (w, 29) habe mich in meinen Chef verliebt. Wir verstehen uns gut, in der Pause wird es meistens lustig, und ich schätze seine Art, wie er uns auf kollegiale Weise führt. Allerdings gibt es ein Problem: Mein Chef lebt in einer Beziehung. Ich bin unsicher, ob ich ihm von meinen Gefühlen erzählen soll und was dies auslösen könnte.
Andrea Munz *

Es ist ganz natürlich und schön, sich in einen sympathischen Menschen zu verlieben. Ein Problem kann die Hierarchie sein, wegen der vor allem Ihr Chef selber eine gewisse Zurückhaltung walten lassen muss. In Ihrem Fall kommt hinzu, dass er bereits eine Beziehung hat.

Andrea Munz.

Andrea Munz.

Die zentrale Frage ist: Was will ich? Eine Affäre? Eine ernsthafte Beziehung? Man kann ein kleines Experiment mit sich selber machen. Statt jede Gelegenheit zu nutzen, um mit der geliebten Person zusammen zu sein, kann man den Kontakt und das Flirten etwas einschränken. Beobachten Sie, was mit Ihnen während der Zeit passiert. Nimmt die Verliebtheit ab, wenn Sie einander weniger sehen, oder wird sie stärker?

Sollten Ihre starken Gefühle nicht nachlassen, empfiehlt sich eine Klärung. Da Sie im Vorfeld nicht wissen können, wie Ihr Vorgesetzter reagieren wird, lohnt es sich, vorsichtig vorzugehen und nicht gleich das ganze Herz auszuschütten. Reden Sie von sich selber: «Ich möchte etwas Persönliches mit dir besprechen. Ich bin verunsichert. Der Grund ist, dass du bei mir Gefühle auslöst. Für mich wäre es hilfreich zu wissen, ob das gegenseitig ist.»

Sollte Ihr Chef signalisieren, dass er keine besonderen Gefühle hat, bedanken Sie sich für seine Ehrlichkeit und Offenheit und beenden Sie das Gespräch. Diese Antwort mag im Moment wehtun, aber sie hilft Ihnen, um ein realistisches Bild über die Beziehung zwischen Ihrem Chef und Ihnen zu bekommen.

Sollte er Gefühle für Sie hegen, gilt es gemeinsam zu überlegen, wie Sie damit umgehen wollen. Es hilft, wenn Sie klar formulieren, was Sie sich wünschen. Seien Sie dabei ehrlich mit sich selber.

Anstrengende Heimlichkeit

Wenn sich beide Seiten eine heimliche Beziehung vorstellen können, müssen Sie gemeinsam überlegen, wie Sie dies leben wollen, ohne dass das Team und die Partnerin Ihres Chefs davon erfahren. Das ist ein anstrengender Weg, und oft merkt es die Umgebung irgendwann doch. Fragen Sie sich ernsthaft, ob Sie sich das zumuten wollen.

Ein anderes Szenario ist, wenn Ihr Chef auch ernsthaft in Sie verliebt ist. Da muss er für sich klären, ob seine Priorität nun bei Ihnen oder bei seiner aktuellen Partnerin liegt. Geben Sie ihm Zeit, seine Emotionen zu prüfen und zu ordnen. Vereinbaren Sie einen Zeitpunkt, bis wann Sie von ihm eine klare Antwort erhalten. Das schützt Sie, damit Sie nicht zu einer Langzeitgeliebten werden, die auf eine feste Beziehung hofft und immer wieder enttäuscht wird, weil die offizielle Frau weiterhin einen festen Platz an der Seite Ihres Chefs hat.

Sollte die Liebe gegenseitig sein und nach einer gewissen Zeit öffentlich gemacht werden, beginnt eine anspruchsvolle Zeit. Die Teammitglieder werden Sie beide sehr genau beobachten und sensibel auf allfällige Begünstigungen reagieren. In den meisten Fällen verändert einer der Partner in absehbarer Zeit seine berufliche Position, sodass Privates und Berufliches voneinander getrennt werden.

* Andrea Munz ist lic. phil. Psychologin, Supervisorin, Organisationsberaterin BSO, Coach. www.andreamunz.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.