Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ratgeber

Pension: Wie bereite ich mich rechtzeitig darauf vor?

Ich (m, 55, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Eigenheimbesitzer) werde in zehn Jahren ordentlich pensioniert. Ich möchte gut vorbereitet sein und meine finanzielle Absicherung frühzeitig planen. Welche Vorkehrungen gilt es bereits jetzt zu treffen?
Rafael Portmann*
Rafael Portmann, Finanzplaner.

Rafael Portmann, Finanzplaner.

Ihre finanzielle Situation wird sich in der nachberuflichen Zeit grundlegend ändern. Ihre Absicht, die Weichen frühzeitig zu stellen, ist daher richtig. Dabei sind Themen wie Vorsorgeoptimierung, Steuerplanung, Einkommenssicherstellung und Vermögensorganisation von grosser Bedeutung.

Im Idealfall erstellen Sie sich ein Drehbuch, was Sie bis wann angehen bzw. entscheiden wollen. Damit eine Planung möglich ist, sind folgende Fragen zu beantworten:

  • Nutze ich steuerliche Optimierungsmöglichkeiten im Bereich der 2. und 3. Säule?
  • In welcher Form möchte ich die Pensionskassenleistung beziehen?
  • Welche Hypothekarhöhe ist nach der Pensionierung tragbar?
  • Wie möchte ich meine zukünftige Wohnsituation gestalten?
  • Kann ich den gewohnten Lebensstandard aufrechterhalten? Wo kann ich mich allenfalls einschränken?

Suchen Sie Rat?

Schreiben Sie an: Ratgeber, Luzerner Zeitung, Maihofstrasse 76, 6002 Luzern. E-Mail: ratgeber@luzernerzeitung.ch. Bitte Anfrage mit Abopass-Nummer versehen.

Bei diesen Fragen müssen Sie auch die folgenden Rahmenbedingungen berücksichtigen:

  • Gebundene Vorsorge: Sofern Sie mehrere Vorsorgekonti Sparen 3a besitzen, empfehle ich Ihnen, diese Gelder in unterschiedlichen Jahren zu beziehen, um so die Steuerprogression zu brechen. Das ist frühestens fünf Jahre vor dem Erreichen des AHV-Alters möglich. Zum Zeitpunkt des Bezuges wird das angesparte 3a-Kapital separat vom übrigen Einkommen zu einem reduzierten Satz besteuert. Beachten Sie auch die kantonalen Bestimmungen. Falls Ihre Frau auch berufstätig ist und 3a-Konten besitzt, stimmen Sie den gestaffelten Bezug untereinander ab.
  • Pensionskasse: Sie haben die Möglichkeit, durch Einzahlungen in die Pensionskasse die Vorsorgeleistungen zu verbessern und damit auch Steuern zu optimieren. Bevor Sie einen Einkauf tätigen, überprüfen Sie das Einkaufspotenzial sowie die Qualität Ihrer Pensionskasse.
  • Rente oder Kapital: Vor dem Erreichen des Pensionsalters dürfen Sie unter Einhaltung der reglementarischen Bedingungen Ihrer Pensionskasse einmalig festlegen, wie Sie das angesparte Alterskapital beziehen wollen: Als volle Rente, als Kapitalleistung oder als Teil-Rente mit entsprechendem Kapitalbezug. Für diesen Entscheid müssen Sie den Termin der Anmeldefrist gemäss Ihrem Pensionskassenreglement einhalten. Kriterien für den Entscheid sind dabei Ihre persönliche Renditeerwartung, ihre Steuersensibilität sowie ihr eigenes Sicherheitsbedürfnis.
  • Vermögensorganisation: Neben der AHV- und Pensionskassenrente steht auch die Sicherstellung des Einkommens aus dem Vermögen im Vordergrund. Oftmals reichen die Leistungen aus der AHV und der Pensionskasse nicht aus, um die gewohnten Lebenshaltungskosten zu finanzieren. In diesem Fall greifen Sie auf Ihre Ersparnisse zurück. Mit einer entsprechenden Planung und Budgetierung schützen Sie sich vor Überraschungen.

Sie sollten diese Fragen abgestimmt auf Ihre Pläne, Ziele und Wünsche beantworten und bei Bedarf auch eine Fachperson beiziehen.

*Rafael Portmann ist Finanzplaner bei der Luzerner Kantonalbank

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.