Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Saures ohne Chemie

Die Schweizer Fair-Trade-Pionierin Gebana liefert unbehandelte Biozitronen direkt ab Hof vom Peloponnes in die Schweiz.
Ingrid Schindler

Wer Zitronenzesten abreiben, auf Vorrat einfrieren oder trocknen, die Früchte mit Schale konfieren oder in Salz einlegen möchte, braucht unbehandelte Bioware. Ungespritzte, ungewachste Zitrusfrüchte frisch ab Baum sind aber bei uns nicht ohne Weiteres zu bekommen – ausser man hat seine eigenen Bäumchen im ­Wintergarten. Die Gebana AG in ­Zürich, vor über 40 Jahren aus der Bewegung der «Bananenfrauen» hervorgegangen, hilft, wenn man Grosses mit Zitrusfrüchten vorhat. Die Schweizer Fair-Trade-Pionierin liefert biologisch angebaute, reif geerntete und fair ­gehandelte Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen, Clementinen und Grapefruit) direkt ab Hof vom ­Peloponnes in die Schweiz.

Dünne ungewachste Schale

Die Zitronen der Sorte Maglini werden weder vor noch nach der Ernte behandelt. Sie sind saftig, sehr aromatisch, die Schale ist dünn, glänzend, ungewachst und kann bedenkenlos verzehrt werden. Wer bis zum 10. Februar online bestellt, bekommt bis spätestens Ende Monat 8kg Zitronen nach Hause geliefert. Am besten tut man sich mit anderen zusammen. Im Keller halten sie mindestens vier Wochen.

Frische Biozitronen, 8 kg/Fr. 52.–, zzgl. Fr. 9.– Fr. Versand, (ab 150.– Fr. portofrei), www.gebana.com

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.