SHOWTIME: Autobranche schlägt das Pfauenrad

Der Autosalon von Genf lockt mit einer Fülle an Neuheiten und aufregenden Studien. Die 87. Austragung findet vom 9. bis 19. März 2017 statt .

Merken
Drucken
Teilen
Der Autosalon hat auch in seiner 87-jährigen Geschichte nichts an Anziehungskraft eingebüsst. (Bild: PD)

Der Autosalon hat auch in seiner 87-jährigen Geschichte nichts an Anziehungskraft eingebüsst. (Bild: PD)

Auch mit seiner neuen Bezeichnung – seit kurzem heisst der Genfer Autosalon offiziell «Geneva International Motor Show» (GIMS) – bleibt er seinen Stärken treu und wartet mit den wichtigsten Neuheiten aus der Autobranche auf.

Nicht vertreten in den Palexpo-Hallen auf den über 77 000 Quadratmetern Fläche sind dieses Jahr BMW-Tochter Mini und erstaunlicherweise auch Elektro-Pionier Tesla, dessen Kompaktmodel Model 3 sicher viele Leute interessiert hätte.

Grosses Rahmenprogramm und spannende Sonderausstellung

Als Rahmenprogramm zum grossen Feuerwerk der Neuheiten mit unzähligen Welt-, Europa- und Schweizer-Premieren hat in Genf auch die Wahl zum «Car of the Year» (Sieger Peugeot 3008) stattgefunden, und in der Halle 3 ist eine spannende Sonderausstellung zum Rennsport, Tradition und Zeitmessung von TAG Heuer zu finden.

Praktisch ist ausserdem: Wie schon im letzten Jahr haben die Besucher dank dem Presenting Partner Energie Schweiz mit der Initiative «CO2 tiefer legen» per App die Möglichkeit, alle effizienten Modelle mit einem CO2-Ausstoss von 90 g/km oder weniger rasch zu finden. In dieser Bei­lage stellen wir alle wichtigen Genfer Neuheiten der Hersteller in Kürze vor.

Jürg A. Stettler

Bild: Grafik: Luzerner Zeitung

Bild: Grafik: Luzerner Zeitung