VOLVO XC60: Modernste Technologie aus dem Norden

Volvo lanciert die zweite Generation seines meistverkauften Modells XC60. Das Mittelklasse-Allrad-SUV steckt voller modernster Technik.

Tom Felber
Drucken
Teilen
Der überarbeitete Volvo XC60 hat an Breite und Länge zugelegt.

Der überarbeitete Volvo XC60 hat an Breite und Länge zugelegt.

Tom Felber

Dieses Auto kann man nicht nur als Fahrzeug, sondern auch gleich als Briefkasten benützen: XC60-Besitzer lassen sich bestellte Waren von LeShop.ch nämlich einfach direkt ins Auto liefern. Der Postbote ortet das Auto durch Geolokalisation und öffnet den Kofferraum mit einem digitalen Einmal-Schlüssel. Freilich verfügt der Nachfolger des erfolgreichsten Volvo-Modells auch noch über ein paar andere Kaufargumente: Der im Jahr 2008 lancierte XC60 ist nicht nur das meistverkaufte Volvo-Modell, sondern laut Volvo-CEO Håkan Samuelsson auch das meistverkaufte SUV-Modell im Mittelklasse-Premium-Segment in Europa. In der Schweiz sind seit der Markteinführung im September 2008 mehr als 20 000 Einheiten verkauft worden. Im April wurde im schwedischen Torslanda nun die Produktion der zweiten Generation aufgenommen.

Turboloch ist Geschichte

Laut Volvo-Mediensprecher Sascha Heiniger wurde der neue XC60 auf einem weissen Blatt ganz neu entwickelt. Gegenüber dem Vorgänger ist er in der Länge und Breite leicht gewachsen. Im Cockpit wurde das markante 8-Zoll-Touchscreen-Display der Instrumentenanzeige aus dem XC90 übernommen und grafisch aufdatiert. Gefahren sind wir den Diesel D5 mit 235 PS und den Benziner T6 mit 320 PS. Dabei hatte der Diesel, abgesehen vom besseren Drehmoment, vor allem mit seiner sanften, harmonischen Abstimmung die Nase vorn. Das im Vorgänger noch deutlich spürbare Turboloch ist Geschichte; dank neuem Power-Pulse-System, bestehend aus Kompressor und Zwei-Liter Tank, in dem vom Kompressor verdichtete Luft gespeichert und bei niedrigen Drehzahlen ins Turbosystem geleitet wird.

Der XC60 steht mit fünf Motorisierungen am Start: Zwei Diesel-Aggregate mit 190 und 235 PS und zwei Benziner mit 254 und 320 PS werden vom T8-Twin-Engine-Plug-in-Hybrid (ab 77 950 Franken) mit 407 PS und 640 Newtonmetern Drehmoment getoppt, der in 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Er verfügt über eine vollelektrische Reichweite von 45 Kilometern. Der XC60 ist mit modernsten Sicherheitssystemen vollgespickt, mehrere sind neu: City Safety hat jetzt eine Lenkunterstützung. Diese wird selbstständig aktiv und umfährt ein Hindernis, wenn die automatischen Bremsen nicht ausreichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Der «Oncoming Lane Mitigation» ist ein neuer Spurhalteassistent für Gegenverkehr, der hilft, bei Geschwindigkeiten zwischen 60 und 140 km/h mit automatischer Lenkunterstützung Kollisionen mit entgegenkommenden Fahrzeugen auf der Nachbarspur zu vermeiden. Auch der optionale Totwinkelassistent wurde mit Lenkunterstützung ausgestattet. Die Markteinführung erfolgt Mitte Juli.