VW Tiguan GTE zeigt starke Offroad-Qualitäten

VW hat den Tiguan als Conceptcar mit Benzinmotor und zwei E-Motoren vorgestellt. Alle vier Räder können rein elektrisch angetrieben werden.

Drucken
Teilen
Der VW Tiguan GTE Active Concept lässt bezüglich Optik keine Zweifel darüber aufkommen, was das Auto alles kann. (Bild: PD)

Der VW Tiguan GTE Active Concept lässt bezüglich Optik keine Zweifel darüber aufkommen, was das Auto alles kann. (Bild: PD)

Die USA sind der wichtigste SUV-Markt der Welt; in keinem anderen Land gehören die vielseitigen Allrounder so sehr zum automobilen Lebensgefühl. Logisch, dass Volkswagen den Tiguan GTE Active Concept – den Vorboten einer komplett neu entwickelten SUV-Generation – als Weltpremiere auf der North American International Auto Show (Naias) in Detroit präsentiert und damit im Ursprungsland der Sport Utility Vehicle.

Drei Motoren

Herausragende Merkmale sind der 225 PS (165 kW) starke Antrieb des Tiguan GTE Active Concept: ein effizientes Plug-In-Hybridsystem mit drei Motoren, das automatisch oder per Tastendruck alle vier Räder mit Kraft versorgt. Volkswagen will mit dieser Studie beweisen, welch grosses Potenzial die Plug-in-Hybridsysteme haben. An Bord des Tiguan GTE Active Concept sorgt eine als Allradantrieb ausgelegte Technologie dafür, dass das SUV selbst im rein elektrischen Modus eine Offroad-Performance bietet.

Der fünfsitzige Conceptcar basiert auf der komplett neu entwickelten zweiten Generation des Tiguan. Der Tiguan GTE Active Concept spiegelt dabei mit seinem Allrad-Plug-in-Hybridsystem und einem ebenfalls neu entwickelten Infotainmentsystem (9,2-Zoll-Touchscreen mit Gestensteuerung und edler Glasoberfläche, siehe auch Kasten) das grosse technische Spektrum der neuen SUV-Generation wider. Sie wird in den USA ab Frühjahr 2017 in einer Version mit nochmals längerem Radstand und sieben Sitzplätzen auf den Markt kommen. Für Volkswagen markiert der neue Tiguan den Auftakt zu einer SUV-Produktoffensive – insbesondere in Nordamerika soll das Spektrum der dort angebotenen SUV deutlich erweitert werden.

Zero Emission in der Startphase

Nach dem Starten des Antriebssystems ist die Studie immer als Zero-Emission-Vehicle im rein elektrischen «E-Mode» unterwegs. Im Normalfall erfolgt das über die Hinterachse; doch sobald ein Traktionsverlust droht, schaltet sich die Vorderachse innert Kürze hinzu. Gleiches gilt, wenn der Fahrer über die neu entwickelte und speziell für die Studie konfigurierte «4Motion Active Control» eines der Allrad- beziehungsweise Offroad-Programme aktiviert; auch dann startet der Tiguan GTE Active Concept allradgetrieben und emissionsfrei – bei ausreichend geladener Batterie. Bis zu 20 Meilen (32 km) legt der Volkswagen so rein elektrisch zurück. Als Gesamtreichweite (bei 12,4 kWh Energiegehalt der Batterie und 64 Litern Tankinhalt) soll der Tiguan gemäss VW 580 Meilen (933 km) Reichweite haben.

pd/jl

Gestensteuerung

Wie die spätere Serienversion der neuen SUV-Generation ist auch der VW Tiguan GTE Active Concept mit Sicherheitssystemen wie Front Assist inklusive Citynotbremsfunktion und Fussgängererkennung, aktiver Motorhaube, Lance Assist und Multikollisionsbremse ausgerüstet. Als weiteres Highlight der Studie bezeichnet Volkswagen das Infotainmentsystem: Es sei das Topsystem einer neuen Hightech-Infotainment-Generation – mit 9,2-Zoll-Touchscreen und einer erstmals in dieser Klasse realisierten Gestensteuerung. Und ebenfalls an Bord: ein Active Info Display (volldigitale Instrumente) und ein Head-up-Display.