Leserbeitrag

28. Fischessen mit neuem Schwung

Aquarienfreunde Baden und Umgebung

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Grosse Portionen und Top Qualität", „sehr aufmerksamer und schnelle Service", „überaus familienfreundlich und sehr idyllisch". Dies waren die ausnahmslosen Rückmeldungen der Gäste, die sich am Wochenende am „Dättwiler Weiher" verwöhnen liessen.
Gaby Geissmann -die das erste Mal die Federführung am Fischessen übernommen hat- und ihr Team der Aquarienfreunde, sitzen am Sonntagabend erschöpft, aber gutgelaunt zusammen. „Es war schon gewaltig zu sehen, wie alt und Jung harmonisch zusammen arbeiten. Zu keiner Zeit und gab es irgendwelche Gehässigkeiten oder Stressereien! Im Gegenteil: Die langjährigen Mitglieder halfen, dass sich Neumitglieder sofort zu recht fanden und auch die Stimmung war absolut harmonisch."
Es war wirklich ein Erlebnis, das bunte Treiben am vergangenen Wochenende zu beobachten. Ob-wohl die Aquarienfreunde am Samstagmittag geradezu überrannt wurden, waren die Vereinsmitglieder zu jeder Zeit Herr der Lage. Mit den Anpassungen in der Festorganisation konnte gewährleistet werden, dass selbst in der grössten Drangphase die Gäste umgehend bedient werden konnten. Zudem hatte der Präsident a.i. Ernst Wiedemeier und Kassier a.i. Gaby Geissmann, die Gelegenheit, sich persönlich um die Gäste zu kümmern. Gäste und altverdiente Mitglieder konnten so verwöhnt und alte Vereinsfreundschaften die schon verloren geglaubt waren, wieder erneuert werden. Die Stimmung war so gut, dass sich viele Gäste spontan am Sonntag erneut verwöhnen liessen.
Der grosse Vorbereitungsaufwand hat sich wirklich gelohnt. Nachdem die Erfahrungen aus den vergangenen Fischessen ausgewertet wurden, hat der Verein seine Lehren daraus gezogen. Die Organisation im Festbetrieb wurde angepasst und grossen Wert auf die Prüfung der Infrastruktur gelegt. Die Bauverantwortlichen Stefan Hasler und Peter Schmon verbrachten mit ihren Teams die ganze Woche vor dem Fischessen mit Arbeiten in und um das Blockhaus.
Ein strahlender Hanspeter Geissmann, der im Verein für das Ressort PR / Kommunikation / Homepage und seit Mai 2011 als Blockhausverwalter zuständig ist: „Im erstmals durchgeführten Wettbewerb haben wir schätzungsweise 500 positive Rückmeldungen erhalten. Mehrheitlich positiv wurden die Fischportionen, deren gute Qualität und die schnelle und aufmerksame Bedienung hervorgehoben. Da die Aquarienfreunde ein breites Stammpublikum haben, hatten wir bewusst auf kostspielige Werbung verzichtet. Daher konnten wir, im Gegensatz zu anderen Fischessen, die Preise für Getränke merklich senken und die Preise für die Fischportionen auf dem Niveau der vergangenen Jahre halten. Auch haben wir dieses Jahr ein besonderes Augenmerk auf die Kinder gesetzt. Dies ist der Grund, dass wir bei vielen Rückmeldungen mit dem Prädikat „sehr Kinderfreundlich" ausgezeichnet." Es bleibt somit für den Verein zu hoffen, dass sich beim nächsten Fischessen am letzten Juniwochenende 2012 noch mehr Gäste einfinden. Denn diese können sich gewiss sein: Auch am nächsten Fischessen wird sich die Aquarienfreunde eine neue Überraschung für die Gäste ausdenken. Weitere Informationen zum Fischessen erhalten sie unter „www.aquarienfreunde-baden.ch".
Nicht nur die tolle Stimmung zeichnete dieses Fischessen aus. Zum ersten Mal wurde ein Wettbe-werb durchgeführt, der bei den Besuchern gut ankam und dementsprechend genutzt wurde. Auch bei den Preisen werden sich die Aquarienfreunde Baden und Umgebung einsetzen und stehen ganz im Zeichen des Vereins
Gewinner:
1. Preis, Paul Müller, Untersiggenthal, Fisch und Grill für 2 Personen
2. Preis, Deborah Hüppi, Kirchdorf, Blockhaus-Gutschein
3. Preis, Gerhard Wettstein, Wettingen, Gutschein Zoo-Handlung