Leserbeitrag

Abba verabschiedet Präsidentin und Kassierin

Monika Stoeckli
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

64. Generalversammlung Frauengemeinschaft Dornach

Am traditionell bestbesuchten Anlass im Jahresprogramm liessen sich 62 Frauen über Vergangenes und Neues informieren. Nebst dem offiziellen Teil des Vereinslebens und der –zahlen wurde das gemütliche Zusammensein bei einem kleinen Nachtessen sehr geschätzt. Mit bestem Dank an die jeweiligen Organisatorinnen liess die Präsidentin das vergangene Jahr Revue passieren. Ebenso wie Firmenführungen, Wallfahrten und dem Jahresausflug haben sich der Kino- und Lotto-Pasta-Abend im Jahresprogramm etabliert und sind gut besuchte Anlässe. Die Zahlen wurden ein letztes Mal von den Revisorinnen Barbara Degen und Barbara Hug geprüft, welche die Rechnung mit bestem Dank für die sauber und gewissenhaft geführte Buchhaltung zur Genehmigung empfahlen und ihr Amt den neu gewählten Revisorinnen Heidi Voegtli und Gitte Hauck überlassen. Das Budget erfuhr im Vergleich zum Vorjahr keine wesentlichen Änderungen, ausser dass aufgrund der höheren schweizerischen und kantonalen Beiträge der Jahresbeitrag ab 2015 um zehn auf dreissig Franken angehoben wurde. Der Ausblick auf das neue Vereinsjahr verspricht erneut spannende Stunden im Kreis der Frauengemeinschaft. Leider mussten auch die beiden langjährigen Vorstandsfrauen Monika Meyer, Präsidentin, und Erika Angst, Kassierin, verabschiedet werden. Zusammen waren sie 29 Jahre für die Frauengemeinschaft tätig. Ihr grosses Engagement wurde herzlich verdankt. Und obwohl es immer schwieriger ist, Frauen zu finden, die einen freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz leisten wollen, konnten mit Annemarie Hartmann und Hedy Hänggi zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt wer­den. An der nächsten Sitzung wird sich der Vorstand neu konstituieren. Nach dem Weggang von Tobias Fontein ist Claudia Schuler aus dem Seelsorgeteam neu das Bindeglied zwischen Kirche und Verein. Sie und Elisabeth Kunz würdigten mit treffenden Worten die mit viel Herzblut ausgeführte Arbeit der Zurücktreten­den. Im Anschluss an den ordentlichen Teil organisierte die Managerin die bekannte schwedische Popgruppe ABBA, welche mit dem Lied „Thank you for the musik“ im passenden 70-Jahre-Outfit und anlassgerechtem Liedtext „Dankschön für die Johre, für’s vile Schaffe“ die Präsidentin und die Kassierin mit einem lachenden und einem weinenden Auge musikalisch und mit den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedeten.

Für den Vorstand

Monika Stöckli