Leserbeitrag

Charity-Golfturnier des Lions-Clubs Suhren-/Wynental

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Zum 7. Mal führte der Lions Club Suhren-/Wynental auf der wunderschönen Anlage in Oberentfelden ein Charity-Golfturnier durch. Nutzniesser des erspielten Betrags ist vorab die Kinderkrebshilfe Schweiz, Elterngruppe Aarau. Aber im Grunde genommen sind alle, die an diesem Turnier teilnahmen, Gewinner, denn die Checkübergabe fand traditionsgemäss bei einem feinen Nachtessen im Pavillon des Golf-Restaurants statt. Als Ehrengast war Candido Pianca, Governor D vom Lions District 102 C mit dabei. Er verlieh zwei verdienten Mitgliedern die Melvin Jones-Auszeichnung.

Es war ein strahlend schöner, aber heisser Sommertag, als der Lions Club Suhren-/Wynental sein bereits zur Tradition gewordenes Charity-Golfturnier durchführte. Dabei handelte es sich bereits um die siebte Auflage, und bisher konnten 100’000 Franken an verschiedene Institutionen weiter gereicht werden.

Nach einer kühlen Dusche und einer Verschnaufpause trafen sich die Teilnehmenden auf dem Vorplatz des Pavillons des Golfrestaurants Oberentfelden zu einem erfrischenden Apéro, bereichert durch eine Whisky- und Cigarren-Degustation, und zur Rangverkündung und Preisübergabe durch die charmante Florence Keller, die dem Anlass damit noch mehr Strahlungskraft verlieh. Bereits hier gab es zahlreiche zufriedene Gesichter, denn der Gabentempel war einmal mehr beachtenswert. Gleichzeitig konnten die Anwesenden auch nummerierte Golfbälle erwerben. Sie nahmen damit einerseits an der Verlosung einer kostbaren Uhr teil, andererseits unterstützten sie damit noch einmal einen guten Zweck.

Spannende Momente
Nach dem Hauptteil eines hervorragenden Diners begrüsste der Präsident des Lions Clubs Suhren-/Wynental und OK-Präsident dieses Charity-Golfturniers, Urs Lüscher, Muhen, die elegante und gut gelaunte Gästeschar. Er freute sich über ein ausgebuchtes Lokal und dankte vorab allen Helfern, Sponsoren und Partnern, die ein solches Turnier überhaupt ermöglichen. Besonders hervor hob er die Verdienste von Dana Sommer, Silgia Fischer und Dieter Sommer. Letzterer hat während seiner Präsidialzeit das Charity-Golfturnier ins Leben gerufen. Ihm sowie Beat Fischer, dem Macher und Sponsoren-Chef, verlieh Candido Pianca die Ehrennadel und die Auszeichnung von Melvin Jones, dem Gründer von Lions Clubs International. Die beiden sind jetzt offiziell «Melvin Jones-Fellows».

Hilfe für Eltern und Geschwister krebskranker Kinder
Dann schritt Urs Lüscher zum wichtigsten Teil des ganzen Tages: Er durfte an Susanne Studiger einen Check in der Höhe von 15’000 Franken überreichen. Sie löste Sonja Aitar in der Leitung der Elterngruppe Aarau der Kinderkrebshilfe ab. Es ist bereits das dritte Mal, dass diese Institution zum Zug kam. Susanne Studiger stellte die Aufgaben vor, die sich die Elterngruppe Aarau zugunsten Eltern und Geschwistern krebskranker Kinder stellt. Als betroffene Mutter – ihr Sohn erfreut sich gottseidank inzwischen bester Gesundheit – weiss sie, wo Hilfe und Unterstützung am nötigsten ist und kann – nicht zuletzt dank dieses Zustupfs – grosszügig handeln. Es werden auch Anlässe, Ausflüge und vieles mehr für betroffene Familien organisiert. Am wichtigsten aber sei, dass die Betroffenen spüren, dass sie mit ihren Sorgen und Nöten nicht allein gelassen werden.

Das nächste Charity-Golfturnier des Lions Clubs Suhren-/Wynental findet am 17. Juni 2016 statt.

Frieda Steffen