Leserbeitrag
Der Boswiler Veteranenverein reist ins Elsass

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Gut gelaunt –wenn auch der „Wettergott Petrus“ sich nicht von der besten Seite zeigte- nahmen 91 unternehmungslustige Veteranen und Partner in zwei Cars Platz.

Die Fahrt führte über das Birrfeld ins Fricktal nach Bözen. Im Restaurant Post wurde ein feiner Kaffee mit einem knusprigen Croissant offeriert.

Die abwechslungsreiche Weiterfahrt ging über Basel ins Elsass nach Mulhouse und am Rande der Rebberge nach Kintzheim. Im Hotel Restaurant „Au Parc des Cigognes“ begrüsste der Präsident Beat Mäder die fröhliche Gesellschaft. Ein typisches Elsässermenü sowie das Parfait Glacé au Kirsch

und exzellente Elsässer Weine trugen zur guten Laune bei.

Danach führte die Weiterreise auf die fast 800 Meter Höhe errichtete Haut-Koenigsbourg mit einem einzigartigen Panorama. Vom grossen Bollwerk aus schweift der Blick über die Rheinebene, die Vogesen, den Schwarzwald und bei klarem Wetter sogar bis zu den Alpen. Das auf das 12. Jahrhundert zurückgehende Bauwerk war Zeuge einer bewegten 900-jährigen Geschichte europäischer Konflikte und Rivalitäten zwischen Lehnsherren, Königen und Kaisern. Nach einer eindrücklichen Führung auf der Haut-Koenigsbourg ging die Rückreise über die Weinstrasse, mitten durch die Rebberge und malerischen Dörfern, Richtung Colmar. Über Basel und die Staffelegg führte die Carfahrt nach Küttigen ins Restaurant Traube. Auf die Gäste wartete bereits der individuelle bestellte „Zobig“.

Mit vielen Informationen und nachhaltigen Eindrücken trat die illustre Gesellschaft die Heimreise ins Oberfreiamt an.

Ein unvergesslicher Tag für die Bosmeler Veteranen mit Partner neigte sich dem Ende zu.