Leserbeitrag
Dietiker Senioren-Wanderwoche in Scuol

Edith Zeindler
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
9 Bilder
Blühende Alpwiese
Ofenpass
Scuol 2014 025.JPG
Scuol 2014 053.JPG
Scuol 2014 056.JPG "Herr" über 800 Schafe
Scuol 2014 065.JPG
Scuol 2014 066.JPG
Scuol Dorfbild Scuol

Bilder zum Leserbeitrag

Peter Bühlmann, Dietikon

Am Samstag 28.6.2014 fuhren 40 gut gelaunte Seniorenwanderer mit dem Zug via Landquart und dem Vereinatunnel nach Scuol, wo in den Hotels Filli und Panorama Zimmer reserviert waren. Zum Frühstück und Nachtessen trafen sich immer alle im Hotel Filli. Für einige Bewohner im Hotel Panorama war das nicht immer lustig, danach mit vollen Bäuchen das lange Bergauf-Steilstück zum Hotel hinter sich zu bringen.

Gleich bei der Begrüssung im Hotel Filli gab es gratis die "Engadin Scuol Mobil-Card". Darin inbegriffen waren die Fahrten mit den Bergbahnen, die Postautos im Unterengadin und die RhB bis Zernez. Auf grosses Interesse stiess das Angebot, dank der Karte mit Postauto, Südtirol Automobil und RhB eine "Dreiländerfahrt" zu unternehmen: Scuol - Nauders (A) - Reschenpass - Mals (It) - Val Müstair - Zernez - Scuol. Dazu gab es noch eine Karte für das Thermalbad in Scuol, die täglich einen dreistündigen Zutritt ins Bad erlaubte.

Jeden Tag standen eine Halb- und eine Ganztagswanderung auf dem Programm. Man konnte aber selbstverständlich auch etwas auf eigene Faust unternehmen. Die beiden Wanderleiter Kurt Kubli und Sepp von Euw hatten schöne Touren ausgesucht. Erwähnenswert ist die Tour vom Ofenpass nach Lü im Val Müstair. Diese fand lange Zeit im in der Nacht gefallenen Neuschnee statt. Aber die Sonne machte dem Schnee dann Konkurrenz und ab der Alp Champatsch bis Lü war alles wieder grün. Wunderschön waren die Wanderungen durch die blühenden Alpwiesen !!

Das Wetter war etwas "durchzogen". Mal schön und heiss, mal kühl und regnerisch. Das tat aber der guten Laune keinen Abbruch.

Am Samstag 5.7.14. hiess es dann wieder Abschied nehmen. Es war eine schöne Woche und das Beste: alle kamen gesund zurück! Den beiden Wanderleitern ein grosses Kompliment für die gute Organisation und ein herzliches Dankeschön !

Edith Zeindler, Dietikon