Leserbeitrag

Erfolgreiche World Robot Olympiad Schweiz 2015 in Aarburg

Monika Koch
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
42 Bilder
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015
WRO Schweiz 2015

Bilder zum Leserbeitrag

Nathalie Bergamin

Am Samstag, 30.5.2015 wurde in Aarburg zum dritten Mal erfolgreich die Schweizer Austragung der World Robot Olympiad durchgeführt. Die WRO-Saison 2015 steht unter dem Motto „Robot Explorers“.

Die Organisatoren Jan Koch aus Aarau und Beat Michel aus Kölliken freuen sich, dass ihre intensive Werbung an den Schulen und in interessierten Robotik Kreisen, sowie ein angebotener Kurs für Coaches und Lehrpersonen, welche mit ihren Schülerinnen und Schülern in die Welt der Lego Robotik einsteigen wollten, offensichtlich Erfolg gehabt haben. Dieses Jahr meldeten sich mit 24 Teams aus der ganzen Schweiz mehr als drei Mal so viele an, wie im Vorjahr. An den Start trauten sich dann doch nicht ganz alle. „Es war in diesem Jahr ein äusserst schwieriger und anspruchsvoller Parcour, den die Teams zu bewältigen hatten“, erklärt der 17 jährige Jan Koch, National Organizer Schweiz. So kämpften am vergangenen Samstag über 50 Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahren, mit ihren Lehrern und Coaches in einem tollen Wettbewerb und vor vielen Zuschauern um den Sieg.

Die von den technikinteressierten Jugendlichen selber konstruierten, designten und programmierten Lego Mindstorms Roboter fuhren um die Wette und suchten auf dem Spielfeld versteckte Schätze oder brachten Nahrungsmittel in Form von Legowürfeln in abgelegene Bergregionen. Zu Hause oder in der Schule durfte bereits geübt und eine Programmierung erstellt werden, die Roboter aber, mussten am Wettbewerbstag auswendig wieder zusammengebaut werden.

In der Altersklasse Senior räumte das Tessin die Podestplätze ab und durfte mit Team RoBoLiBe 3 (1. Rang), RoboLiBe 1 (2. Rang) und RoBoLiBe 2 (3. Rang) gleich drei Pokale mit nach Hause nehmen.

In der Altersklasse Junior gewann das Team Flobotik 1 aus Chur (1. Rang) vor dem Team avaloq aus Aarau (2. Rang) und den Ägeritalers aus Oberägeri(3. Rang).

Die Sieger der beiden Altersklassen lösten damit ihre WM Tickets und dürfen im November nach Doha (Katar) an das Finale der WRO reisen.

Die tollen Pokale wurden in verdankenswerter Weise von Beat Braunschweiler und der Firma DesignOvation aus Dottikon designt, produziert und gespendet.

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal auch der DesignOvation Award an das Team vergeben, welches mit hervorragender Innovation an die Aufgabe heranging und diese mit einem praktisch designten Roboter zu lösen vermochte. Für die Preisübergabe konnten die Organisatoren Herr Beat Braunschweiler, Geschäftsführer DesignOvation und Herr Professor Jürg Keller, Dozent für Automation an der FHNW und Organisator FLL (First Lego League Robotik Wettbewerb Brugg-Windisch) gewinnen.

Der Award ging ebenfalls an das drittplatzierte Team Ägeritalers.

Für die erfolgreiche Durchführung der World Robot Olympiad 2015 waren die beiden Organisatoren auf viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Partner und Sponsoren angewiesen, ohne deren Zutun die WRO nicht stattfinden könnte. So durften sie, laut Jan Koch und Beat Michel, nicht nur auf die Gemeinde Aarburg zählen, welche die Mehrzweckhalle Paradiesli zur Verfügung stellte, sondern auch auf Capvis Equity Partners AG, Dr. Bernhard Koch (Aarau), JuFoTec (Verein Jugend Forschung Technik, Baden), Migros Kulturprozent, IngCH, Dubler (Waltenschwil), Technik Begeistert (WRO Deutschland e.V.), Comestibles Graf & Co. (Unterentfelden) und Lebensmittelgeschäft Keller (Aarau).

Die World Robot Olympiad fördert technikinteressierte Jugendliche und ist ein internationaler Wettbewerb.