Leserbeitrag

Es ist geschafft! Eröffnung der neuen Schwinghalle des SK Zurzach

Drucken
Teilen
6 Bilder
Markus Birchmeier eröffnet Bild: Pascale Alpiger
undefined Bild: Pascale Alpiger
undefined Bild: Pascale Alpiger
undefined Bild: Pascale Alpiger
undefined Bild: Pascale Alpiger

PA/Am 14. Oktober eröffnete Markus Birchmeier mit einer Pressekonferenz im kleinen Rahmen die Türen zur neuen Schwinghalle in Döttingen an der Schützenhausstrasse 32. Seit dem Baustart im Februar wurde fast pausenlos jeden Samstag und oft an den Wochentagen an der neuen Schwinghalle im Zurzibiet gearbeitet. Jungschwinger, Ehrenmitglieder, Funktionäre und Freiwillige leisteten über 2500 Arbeitsstunden. Dank der vielen fleissigen Helfer und wertvoller Unterstützung der Sponsoren konnte bereits Ende August das Sägemehl durch die Jungschwinger in die neue Schwinghalle eingefüllt werden.

Ein grosser Dank gebührt Peter Hirt, Gemeindeammann von Döttingen, der wesentlich zum Gelingen des Projekts beigetragen hat. Ebenso Christian Koch vom Swiss Sportfonds Aargau, welche einen grossen Teil der Baukosten übernehmen. Dank gebührt auch dem ESV, Hilfskasse des ESV, NWSV und dem AKSV, welche alle einen Beitrag beisteuerten, sowie allen Sponsoren.

Markus Birchmeier spricht von einem Meilenstein in der Geschichte des SK Zurzach.

Als man merkte, dass man an die Grenzen der ursprünglichen Schwinghalle in der Turnhalle Döttingen stiess, gründete man eine Baukommisson. Innert kurzer Zeit fand man im alten Schützenhaus das geeignete Objekt. Der abgeschlossene 30-jährige Baurechtsvertrag untermauerte den Start der Arbeiten.

Entstanden ist eine grosszügige Schwinghalle mit zwei Umziehräumen, zwei Duschanlagen und reichlich Platz zum Schwingen. Auf 150m2 wird trainiert, jeweils in zwei Trainingseinheiten am Mittwoch. In Zukunft wird das Training auf einen 2 Tag erweitert. Nur 150 m von der neuen Schwinghalle entfernt liegt der Aussenschwingplatz, direkt an der Surb wo im Sommer im Freien trainiert wird. Damit sind optimale Voraussetzungen gegeben, für die Aktiven Schwinger und den Nachwuchs, um unseren Nationalsport weiterleben zu lassen.

Im Jahr 2021, anlässlich des Zurzibiet Schwingfest, wird es eine offizielle Feier geben, so Markus Birchmeier. Zugleich wird der Schwingklub Zurzach wieder zu seinem ursprünglichen Namen zurückkehren: Schwingklub Zurzibiet.